Ich will mein Leben ändern. Wie finde ich heraus was ich will? Das sind Fragen, die ich sehr oft gestellt bekomme. Hier gebe ich zentrale Lebens-Tipps zur Selbstfindung weiter. Sie haben sich sehr bewährt.

Viele Menschen stellen sich die Frage, wie sie ihr Leben leben wollen. Lebens-Tipps sind gefragt, um den eigenen Weg zu finden. Dabei ist es vor allem wichtig, seinen eigenen Weg zu finden, und nicht einen Weg zu kopieren. Nur der eigene Weg kann funktionieren.

Falls du momentan keine Zeit zum Lesen hast, dann lass dir diesen Beitrag doch als Mail in deine Mailbox senden und lies ihn später. Deine Mail-Adresse wird dabei NICHT gespeichert.

Du willst mehr davon? Weitere Lebens-Tipps von mir erhältst du hier.

Um die wöchentlichen Tipps zu erhalten, melde dich hier zu den Rocking-Tipps an.

Weiterlesen? Ok. Sehr gern. 🙂

Was will ich wirklich?

Vermutlich bist du gerade nicht so richtig glücklich, und willst dein Leben ändern. Aber wie? Und was?

Das Leben verändern, wenn man unglücklich ist, ist nicht soooo trivial. Schliesslich wollen wir erst mal wissen, was wir verändern wollen. Und da wir das gerade nicht wissen, sind wir unglücklich. Und weil wir unglücklich sind, fällt jede Veränderung schwer. Ein Teufelskreis.

Die Gedanken drehen sich im Kreise des alten Denkens um die Frage:

Ich will mein Leben ändern, wie kann ich anfangen?

Das Problem ist: WIr brauchen jetzt eine andere Denkweise als die gewohnte. Das alte Denken hat uns in diese Situation gebracht. Deshalb sitzen wir in diesem unzufriedenen Zustand fest. Das war offenbar der falsche Weg.

Wir müssen aus unseren Gewohnheiten aussteigen

Auch Denkgewohnheiten sind Gewohnheiten. Und sie legen die Art unseres Denkens auf bestimmte Pfade fest. Um Gewohnheiten zu ändern, um sie los zu werden, müssen wir aus diesen alten Pfaden aussteigen.

Die Frage ist also nicht: “Ich will mein Leben ändern, wie kann ich anfangen?”

Die Frage muss korrekt lauten: Mit welcher Veränderung fange ich an? Mit welcher Veränderung, oder welchen Veränderungen (falls es mehr braucht) kann ich mein Leben ändern? Mit welcher ersten Veränderung, wie finde ich heraus, was ich wirklich will?

Wenn du dich erst nur fragst “Was will ich wirklich”, drehst du dich mit dieser Frage höchstwahrscheinlich im Kreis. Das fragst du dich ja schon länger. Die Erkenntnis “Ich weis nicht, was ich will”, hat dir bisher auch nicht weiter geholfen.

Statt zu fragen "Wie ändere ich mein Leben" beginne mit der Veränderung!Solange du dein Denken nicht änderst, sondern in deinen alten Denk-Gewohnheiten stecken bleibst, kannst du die Voraussetzung für Lebensveränderungen nicht (er-)schaffen.

Also frage nicht “Wie ändere ich mein Leben”, sondern beginne mit der Veränderung in deinem Denken. Fang einfach mit einer beliebigen Veränderung an.

Die Antwort auf die Frage “Wie kann ich mein Leben ändern” kommt dann ganz von selbst. Die ergibt sich von selbst. Als Konsequenz aus dem ersten Schritt.

Die Voraussetzung für Lebensveränderung ist die Veränderung in deinem Denken. Immer. Deshalb:

Statt zu fragen “Wie ändere ich mein Leben” beginne mit der Veränderung!

Wenn der Anfang geglückt ist, wird sich alles weitere zeigen. Du glaubst das nicht? Dann probiere mal diesen Weg, den ich dir hier zeige. Ich gehe ihn selbst regelmässig. Immer wieder. Meine Teilnehmer auch. Er funktioniert!

Leben ändern: Einfach mal etwas anders machen!

Mein Tipp, um aus eingetretenen Denkpfaden raus zu kommen ist:

Tu etwas, dass du normalerweise nicht tust, nur um mal etwas anderes zu machen

Oder zumindest nicht auf die gewohnte Art und Weise. Am allerbesten ist es, wenn Du etwas machst, dass du noch nie zuvor getan hast. Deshalb geh am besten an einen Ort, an dem du noch nie warst. Triff Leute, die du noch nie kennengelernt hast.

  • Triff Menschen in einem Kurs, und lerne etwas, dass du zuvor noch nie gelernt hast.
  • Tauche in die Denkgewohnheiten einer anderen, neuen Welt ein.
  • Auch das Lesen von Büchern mit Lebens-Tipps kann sehr hilfreich sein, wie zum Beispiel das Buch “Loslassen”. Das bringt dich garantiert auf andere Gedanken. Zu diesem Zweck habe ich es geschrieben.

#1 Neues Gedankengut spielerisch einladen

Tu etwas, dass du normalerweise nicht tust, nur um mal etwas anderes zu machenEs geht in diesem Vorgehen nicht darum, die neuen Gedanken oder Lebens-Tipps blind zu übernehmen. Es geht darum dich davon inspirieren zu lassen.

Einfach mal anderes Gedankengut in deinen Geist lassen und damit herumspielen. Spazierendenken. Philosophieren. Lass diese neuen Dinge auf dich ein-wirken, ohne etwas Besonderes damit vor zu haben.

Akzeptiere sie so, wie du die Bilder in einem Museum akzeptierst, welches du besuchst. Schau sie an, und beobachte, was sie mit dir machen.

#2 Als nächstes verbinde dich mit den neuen Dingen, die du kennen lernst

Dabei ist es fast egal, was genau du tust. Es geht darum etwas Neues in dein Leben einzuladen, um es einfach nur mal kennen zu lernen. Zu erforschen. Ein kleines Abenteuer zu erleben.

Wichtig daran ist, dass du dich auf die neuen Dinge einlassen kannst. So richtig, unvoreingenommen. Lerne sie kennen.

  • Denke mit ihnen
  • Durchdringe sie geistig
  • Schau sie genau an
  • Höre sie
  • Fühle sie
  • Erlebe sie
  • Rieche sie

#3 … und dann kehre in dein eigenes Leben zurück.

Du wirst sehr wahrscheinlich feststellen, dass du jetzt einige Aspekte deines gewohnten Lebens anders sehen kannst. Du betrachtest sie aus einer anderen Perspektive und nimmst sie anders war. Zumindest eine kleine Weile, bis dich dein Gewohnheitsdenken wieder fest im Griff hat.

Achte auch auf die Art der Veränderung, die aus dieser Erfahrung entsteht. Vergleiche weitere Ausflüge dieser Art miteinander. Was genau ist jedes Mal anders? Wie fühlt sich dein Leben dann jeweils anders an?

Lass dich auf eine Reihe solcher Erfahrungen ein. Mache regelmässige Ausflüge in andere Denkwelten. Dann wirst du schnell auf völlig neue Denkansätze kommen, und bald auch genau wissen, was dich glücklich macht. Die Frage “Wie wird man glücklich” beantwortet sich dann ganz von selbst.

#4 Auf welche neuen Ideen bringen dich die Ausflüge in andere Denkwelten?

Es ist mehr als wahrscheinlich, dass du durch den neuen Wind in deiner Denkwelt deine Sicht auf dein Leben veränderst. Zumindest etwas. Das ermöglicht dir, auch hier spielerisch “rumzudenken”.

Mit der Zeit ergibt sich daraus eine neue Lockerheit, Losgelöstheit von eingetretenen Pfaden.

Und dann ….. kommst du plötzlich auf völlig neue Ideen und Gedanken, was du an deinem Leben ändern wollen könntest. Und vermutlich wird deine Bereitschaft zum spielerischen Umgang mit Veränderungen zu nehmen. Erkennst du worauf das hinaus läuft?

Genau … es führt dich zuverlässig auf den Weg, dass du eigene Ideen findest, was du an deinem Leben ändern willst. Ganz konkret.

Regelmässige Ausflüge in andere Denkwelten inspirieren

Gewöhne dir an solche Ausflüge in andere Denkwelten regelmäßig zu machen. Mache das im Idealfall jede Woche einen Tag lang. Vielleicht gibt es ein Hobby, eine Sportart, ein Interesse, irgendwas, dass dich mit Menschen und Dingen verbindet, die in deinem Leben sonst so nicht vorkommen.

Manchmal ist es in der physischen Welt sehr schwierig, sich auf andere Denkwelten ein zu lassen. Daher hier ein Tipp, für eine sehr schöne Art solche Ausflüge rein mental, als Meditation zu machen: Entscheidungen treffen: Angst vor dem ersten Schritt?

Du kannst auch eine Gruppe gründen.

Du kannst jedes Thema dazu wählen, dass dir einfällt. Ob du Tomatenzüchter werden willst, oder eine Taubenkunstflugschule aufmachen willst, das ist egal. Du kannst auch Schmuck designen, tanzen, oder sonst irgendwas. Du kannst auch einen Philosophie Zirkel gründen.

Das “Was” ist nicht wirklich wichtig. Es geht um das Neue und um neue Denkgewohnheiten. Deshalb tu einfach das, was dir gefällt, was dir gut tut, und das dich mit netten Menschen in Verbindung bringt.

Es geht einzig und allein und die geistige Wirkung. Dabei steht die Wirkung auf deine Denkgewohnheiten im Vordergrund. Lass die neuen geistigen Impulse kommen.

Was ich dann gerne mache

Ich persönlich habe beste Erfahrungen damit gemacht alleine in die Natur zu spazieren. Mich dort mit Pflanzen zu beschäftigen, Tiere zu beobachten, und zu lernen mich anzuschleichen wie ein Indianer. Dafür habe ich sogar Kurse besucht, und jede Menge Bücher gelesen. Ich bin in die Welt der Natur eingetaucht, und habe mit Bäumen meditiert und mich wie sie gefühlt.

Dabei habe ich von meinen Wurzeln aus in die Erde geschaut, und von meinen Blattspitzen in die Welt. Und ich habe gespürt, wie der Regen meine Rinde hinunter läuft, wie Vögel in meinen Ästen ihre Nester bauen. Dabei habe ich gehört, wie der Wind klingt, wie die Sterne singen, und wie meine Blätter wispern.

Die Inspirationen die daraus entstanden sind, die sind absolut grossartig. Eine tiefe Bereicherung für mein Leben.

FINDE deinen Weg Finde DEINEN Weg Finde deinen WEGFinde deinen eigenen Weg

Ob du jetzt wirklich genau diesen Weg gehen willst, das kann ich dir nicht sagen. Das musst du selbst entscheiden.

Es kann gut sein, dass du vielleicht stattdessen lieber zum Ballett gehst, oder auf Elefanten reiten lernst. Oder du lernst Jonglieren, machst einen Clowns-Kurs. Märchenerzähler ist auch toll.

Oder lieber ein Musikinstrument, oder einen Mal-Kurs? Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Nutze sie!

1. FINDE deinen Weg

2. Finde DEINEN Weg

3. Finde deinen WEG

Es geht darum eine neue Art zu leben zu erforschen

Und den neuen Lebensstil in dein Leben hinein zu lassen

Und das wirklich regelmäßig. Mach das einmal pro Woche. Regelmäßig jede Woche. Bau die Gewohnheit auf, regelmässig deine Gewohnheiten zu durchbrechen. Gib dir für diese andere Art der Lebensphilosophie mindestens einen halben Tag pro Woche, besser einen ganzen.

Noch ein paar Ideen

Lerne eine neue Fertigkeit. Besuche einen Kurs. Gehe “in die Lehre” zu jemandem, der ein absoluter Meister in seinem Fach ist. Du kannst auch ein neues Musikinstrument lernen, oder eine neue Sprache.

Finde jemanden, von dem du bereit bist zu Lernen, um in den Veränderungsmodus zu kommen.

Indem du dich auf Neues einlässt, öffnest deinen Geist dafür neue Wege zu gehen.Den Veränderungsmodus im Denken aktivieren

Dadurch, dass du deine gewohnten denk Pfade für eine Weile verlässt, befreist du dich von Gedankensperren. Diese wirst du vermutlich nicht mal mehr wahrnehmen.

Du hast dich an sie gewöhnt.

Indem du dich auf Neues einlässt, öffnest deinen Geist dafür neue Wege zu gehen. Diese neuen Wege sind das, worum es geht.

Es geht darum, dich von deinem Inneren, mentalen Blockaden zu befreien. Und zwar ganz besonders von den Blockaden, die dir nicht mal bewusst sind.

Jeder von uns hat diese Blockaden. Das ist nichts, das dir unangenehm sein müsste. Es geht einzig und allein darum den eigenen Weg in die geistige Freiheit zu finden.

Geistige Freiheit ist die innere Freiheit freie Gedanken zu haben.

Es ist eigentlich ganz simpel, und doch so schwer.

Geistige Freiheit ist die innere Freiheit freie Gedanken zu haben.Damit du diesen Weg auf besonders einfache und unkomplizierte Weise gehen kannst, lade ich Dich herzlich ein, zu meinem Online Kurs “Magie des Beckenbodens“.

Er führt dich in eine ganz neue Erlebniswelt, und du lernst einen neuen Umgang mit deinem Körper-Geist-Energiesystem kennen.

Dieser Kurs wird dir sehr helfen, innere Unruhe in eine starke Aufbaukraft zu verwandeln, mit der du deine Projekte schwungvoll voran bringst, Und er wird dich von Denkblockaden zu befreien.

Die Energie, welche bisher sinnlos in deiner inneren Unruhe gebunden war, bekommt eine tatkräftige neue Richtung. Weil sie nicht mehr blockiert wird. Sie wird frei gesetzt. Dies erfolgt über körperliche Wahrnehmungen durch die im Kurs gezeigten Übungen.

Es geht um Körper-Mudras. Schau ihn dir mal an: Magie des Beckenbodens

Das ist eine besondere Art Yoga zu machen, die oft nicht gelehrt wird.

Du machst den Weg frei, um deinen eigenen Weg zu gehen.

Sobald du deinen Geist für die Möglichkeiten von Veränderungen geöffnet hast, gehst du Schritt für Schritt weiter, auf deinem persönlichen Weg. Es wird jeden Tag etwas anders, neu, und aufregend.

Bereits sehr bald wirst du sagen: “Ich liebe mein Leben!

Und darum geht’s doch, oder? 🙂

Hier nochmal die Anleitung zur Kernfrage.

Anleitung: Wie wird man glücklich?

  1. Beschließe dich auf etwas anderes, Neues einzulassen.
  2. Suche Gelegenheiten für neue Erfahrungen
    Am einfachsten und sofort geht das mit der “Magie des Beckenbodens
  3. Lass dich auf diese Erfahrungen mit allen Sinnen ein
  4. Anschliessend beobachte, was diese Erfahrung mit dir macht
  5. Wiederhole diese Schritte jede Woche

Wer sich regelmässig auf neue Erlebnisse einlässt, weis genau, was glücklich macht.

Selbstbewusste Veränderung ist das, was dich glücklich macht

Befreie dich von Blockaden, indem du die in deinem Körper-Geist-System blockierten Energien befreist.
Damit du dich der Veränderung hingeben kannst. Entdecke deinen neuen Weg. Ändere dein Leben, wie es dir gefällt. Vor allem: Fang an!

► Die Magie des Beckenbodens befreit

♦♦♦

Mein Leben ändern!

♦♦♦

Wer sich regelmässig auf neue Erlebnisse einlässt, weis genau, was glücklich macht.

Weiterlesen?

Hier gehts weiter: ►  Mutlosigkeit auflösen, Erschöpfung beenden

Hilfreiche Tipps gegen Angst, Unruhe und Nervosität

Hol dir die Rocking-Strategie! 

#1 Sofort zwei wichtige Tipps, für JETZT
#2 Jede Woche weitere, wertvolle Coolness-Tipps

Du hast dich erfolgreich angemeldet!