Warum diese Achtsamkeits-Übung hilfreich ist

Konzentration auf Nächstenliebe

Nächstenliebe ist eine verstehende Sichtweise auf deine Mitmenschen. Dadurch dass du dich mit ihnen verbindest, verstehst du was sie antreibt. Das ermöglicht dir mit ihnen gelassener umzugehen und echten Gemeinsamkeiten Raum zu geben.

Solange du noch nicht nachvollziehen kannst, aus welchem inneren Beweggrund dein Gegenüber etwas tut oder lässt, solange ist jeder Versuch Konflikte zu lösen und gemeinsame Schritte zu finden ein reines Glücksspiel.

Wer sich mit der einfühlenden Kraft seines Bewusstseins verbinden kann, findet den Weg am ehesten.

Und nicht jeder hat diese Gabe von Natur aus. Aber man kann sie lernen.

Die Kunst der Nächstenliebe im Alltag

Nicht jeder hat sofort den Zugang zu diesem Thema, deshalb habe ich weiter unten einige Beispiele dazu, um die Bedeutung der Nächstenliebe zu klären.

Es geht nämlich nicht um irgendein “scheinheiliges Gefühl” dass sich manche aus Hilflosigkeit aufsetzen wie eine Tarnkappe, und das ihnen dann auch noch vorgeworfen wird.

Es geht um eine einfühlende Verbindung zwischen zwei Wesen

Liebe steht hier vor allem für diese Verbundenheit auf der Ebene des Fühlens. Es geht darum, dass du dich in den anderen einfühlst, um in dir selbst zu spüren, was dein Gegenüber gerade durch macht. Wie er sich fühlt, und welche Impulse zu seinen Handlungen führen.

Nächstenliebe – so wie ich sie hier meine – ist eine Form tiefen Verstehens.

Und etwas zu verstehen, bedeutet keinesfalls etwas gut zu finden, oder zu tolerieren. Es bedeutet lediglich, dass du nachvollziehen kannst was dein Gegenüber gerade durchlebt. Mehr nicht.

Wenn du das verstehst, also in dir selbst durch dein Einfühlungsvermögen nachvollziehen kannst, dann weist du auch in den allermeisten Fällen spontan, wie du mit dieser Situation sinnvoll umgehen kannst.

Sinnvoll meint, jemanden zu unterstützen ohne zu verletzen.

Nicht jede “Kurskorrektur ” wird gern angenommen, das kennst du selbst. Wenn der zu korrigierende, oder der hilfesuchende oder Unterstützung benötigende Mensch spürt, dass dein Angebot von echtem Verstehen(wollen) getragen wird, dann wird er es vermutlich annehmen können. Auf jeden Fall eher, als wenn er sich manipuliert oder gedrängt fühlt.

Das, worauf es dabei ankommt, das ist, dass dein Anliegen von echtem Mit-Fühlen getragen ist. Denn das spürt dein Gegenüber sofort. Jeder spürt das. Menschen, und Tiere. Alle.

Diese unsichtbare Verbindung im menschlichen Miteinander ist das “magische Element“, welches darüber entscheidet, ob Menschen gemeinsam oder gegeneinander handeln.

Beispiele für die Wirkung der Nächstenliebe:

  • Unachtsamkeit:
    Jemand hat die Angewohnheit seinen Schlüsselbund so an seinem Gürtel zu befestigen, dass er bei jeder Bewegung lautstark klappert. Das nervt. Wenn du den Beweggrund dahinter (durch dein Einfühlungsvermögen) erkennst – vielleicht hat es mit dem praktischen Nutzen zu tun – und anerkennst, dann fällt es dir leichter freundliche Worte zu finden.
    Da dein echtes Verstehen – obwohl wortlos und unsichtbar – beim Gegenüber ankommt, wird er vermutlich auf dein Anliegen eingehen.
  • Aufdringlichkeit:
    Eine Person in deinem Kurs oder deiner Gruppe drängt sich immer wieder lautstark mit auffälligem Verhalten in den Vordergrund. Du fühlst dich in sie ein, und entdeckst dabei vielleicht, dass sie eigentlich einsam ist, und Zugehörigkeit sucht. Die innere Spannung lässt sie so massiv auftreten, dass sie leider das Gegenteil bewirkt.
    Auf der Basis deines Einfühlungsvermögens, könntest du die Art deiner Ansprache mit echter Herzlichkeit unterlegen. Das kommt an, Menschen spüren das. Sie wird sich vermutlich bald besser anerkannt fühlen, und von sich aus sensibler werden.
  • Rücksichtslosigkeit:
    Ein Nachbar parkt immer wieder auf völlig nervige Weise auf dem Bürgersteig, und ist nicht dazu zu bewegen das zu verändern. Durch dein Einfühlen entdeckst du, dass er zu sehr auf eigene, heftige Probleme fokussiert ist, um den Nervfaktor an seinem Parken zu erkennen.
    Und in deinem Einfühlungs-Prozess entdeckst du, dass er wirklich richtig echte Probleme hat, und kaum in der Lage ist sein Verhalten zu ändern. Dir ginge es ähnlich, in seiner Situation.
    Da du dich in ihn eingefühlt hast, und ihn nun verstehst, kann das nächste Gespräch auf einer anderen Basis ablaufen. Die Chancen, dass ihr gemeinsam eine für beide Seiten passable Lösung findet, dass ihr euch aneinander annähert, steigen enorm.

Die Frage der Fragen ist:
Wie kann ich mich im Sinne der Nächstenliebe in den anderen so einfühlen, dass wir zu einer gemeinsamen Basis finden?

Die Kunst der Nächstenliebe basiert auf dem bewussten Erspüren unsichtbarer Beweggründe.

Wenn du dich nicht so gut in andere einfühlen kannst …

… weil du derzeit noch durch eigene innere Prozesse und Emotionen in dir selbst gebunden bist, dann empfehle ich dir die Arbeit mit den 12 Schlüsselemotionen. Das hilft dir deine unbewussten emotionalen Prozesse zu erkennen und Blockaden zu lösen. Um dich für einen bewussten Umgang mit eigenen und fremden Emotionen zu öffnen. Nächstenliebe entsteht auf dieser Basis.

Sehr viele Menschen haben auf diese Weise bereits ihren Weg gefunden:

Da sind viele spontane Erkenntnisse in mir hochgekommen. Vielen Dank, dass Du mir den Kurs empfohlen hast. (Nina)”

Und nun die …

Übungsanleitung

Heute richte dich auf Nächstenliebe aus.

  1. Konzentriere dich nach innen, gehe in die innere Stille
    • Komme in dir selbst zur Ruhe, wie du es in jeder Meditation tust. Wähle die Methode, die bei dir gut funktioniert.
    • Falls du keine funktionierende Vorgehensweise hast, nutze meine Gedanken-Stopper-Meditation
    • Sinke so tief in die innere Ruhe, wie du nur kannst, und befreie dich vollständig von eigenen inneren Regungen.
  2. Konzentriere dich auf die Person, in die du dich einfühlen möchtest
    • Nutze alles was du über sie weist, um dich in ihr Leben einzufühlen.
    • Wie würde es dir gehen, wenn du sie wärst?
    • Was würdest du tun, wenn du in ihrer Situation wärst?
    • Fühle dich bewusst in die inneren Beweggründe ein, bis du sie genau verstehst
    • Dann löse dich bewusst wieder aus dieser Verbindung und konzentriere dich auf dein eigenes Leben, auf dein eigenes Lebensgefühl
  3. Erkennst du die Verbindung der Nächstenliebe zu …
    • All-Eins-Sein (vorletztes Thema)
    • Selbstliebe (letztes Thema)
    • Noch ein Tipp:
      Diesen Schritt kannst du am besten nachvollziehen, wenn du die vorherigen Übungen ernsthaft durchgeführt hast. Denn es geht hier nicht um Intellekt, sondern um dein inneres Gespür.
  4. Was macht das mit dir, wenn du dich auf “Nächstenliebe” konzentrierst?
    • Wie verändert sich die Wahrnehmung deines Alltags?
    • Was machst du danach anders?
    • Formuliere deine Erkenntnis in einem einfachen, klaren Satz.

Schreibe deinen Erkenntnis-Satz unten in den Kommentar

Komm in die Erkenntnis der Beweggründe

Videokurs-Loslassen-Lernen-300x213

• Verstehe sie du dich selbst blockierst, und wie du das auflösen kannst
• Lass dich sicher durch den Prozess der inneren Neuausrichtung führen, und komm in dir selbst an
• Stärke deine Fähigkeit dich in andere einzufühlen, um noch besser zu verstehen, wie du sie unterstützen kannst

Wenn du dich selbst verstehst, und mit dir klar kommst, bist du auch in der Lage dich in andere einzufühlen und echte Nächstenliebe zu leben.

Mehr erfahren

So wird aus dieser Übung ein wirkungsvolles Achtsamkeits-Training

  • Nimm dir diese Übung ganz bewusst einen Tag lang vor.
  • Übe sie den ganzen Tag lang, indem du alle Ereignisse des Tages unter diesem Blickwinkel betrachtest
  • Gut ist, wenn du zusätzlich die Meditation auf dieses Thema in deinen Tagesablauf einbaust:
    • Als Morgenmeditation, um dich voll und ganz mit dem Thema zu verbinden. Dann fällt es dir leichter die Ereignisse des Tages unter diesem Blickwinkel zu sehen
    • Als Abendmeditation, um den Tag abzuschließen, und die eigene Erkenntnis zu stärken. Das mehrt die Weisheit.
    • Am allerbesten machst du beides: Morgen- und Abendmeditation. Wenn das geht.
    • Wähle Ort und Dauer deiner Meditation so, wie es für dich am besten passt. Alles ab 5 Minuten ist ok.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

    Warum ich das frage? 😍 Wenn ein Beitrag gefällt, mache ich mehr in der Art. 😎 Fällt er durch, dann lass spar ich mir die Mühe. Logisch, oder?
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

► Zur Gesamtübersicht über das Achtsamkeits-Training

📰 Newsletterleser bekommen mehr

 

• Jetzt für den Newsletter eintragen • Noch mehr Loslassen erleben • 

✔️ Wöchentliche Blogbeiträge

✔️ Neueste Email-Kurse

✔️ Video-Kurs-Aktionen

✔️ Telegram Info-Ticker

Schritt 1 von 2 ist geschafft. Bitte öffne in 5 Minuten deine Mailbox, öffne meine Mail und klicke auf den Bestätigungslink. Dann ist es geschafft.