Warum diese Achtsamkeits-Übung hilfreich ist

Konzentration auf die Körper-Strukturen

Du wunderst dich, wozu das gut sein soll? Nun, es ist ein wichtiger Schritt auf deinem Weg, wenn du erkennst, über was für eine großartige Körper-Ausstattung du verfügst. Das hat viel mit Wertschätzung zu tun. In dem Fall mit der Wertschätzung deines Körpers.

Ist dein Körper (einigermaßen) gesund? Dann mache dir das bewusst, erfreue dich daran und pass gut auf ihn auf. Ist er nicht so gesund, dann schätze ihn trotzdem, weil er dich schon so viele Jahre beherbergt und dir dient. Und achte auf das, was er dir heute bietet, um das Beste daraus zu machen.

Wer seine körperlichen Strukturen wertschätzen gelernt hat, sorgt besser für sich, und hat langfristig mehr Lebenskraft.

Denn, wer sich seines Körpers bewusst ist und ihn wertschätzt, sorgt besser für sich, und muss mit der Selbstfürsorge nicht warten, bis es ernsthafte Erkrankungen auszuhalten gibt.

Noch ein Hinweis dazu:
Es hilft ungemein, sich für diese Übung, und auch sonst im Leben gezielt zu entspannen. Dazu habe ich hier eine Sammlung nützlicher Entspannungs-Tipps für dich.

Hier also nun die …

Übungsanleitung

  1. Konzentriere dich auf die innere Struktur deines Körpers: Auf die …
    • Haltestrukturen als Muskeln und Knochen
    • Kommunikationsstrukturen als Blutgefäße und Nervenbahnen
    • Gemeinschaften aus Zellen und Zellverbänden (Gewebe, Organe)
  2. Mache dir bewusst, was für ein unglaubliches Wunderwerk dein Körper ist
    • Was da alles an komplexen Strukturen existiert, und dir dein Leben erst ermöglicht
    • Und das ohne, dass du diesen Vorgängen große Beachtung schenken musst
    • Sie sorgen für sich selbst, … wenn du sie oft genug in Ruhe lässt und sie nicht ständig störst
  3. Wie fühlst du dich nach dieser Wahrnehmungsübung?
    • Was ist hinterher anders als vorher?
    • Wie verändert sich deine Sicht auf dein Leben?
    • Was macht das mit dir, wenn du dich auf deine inneren Strukturen konzentrierst?
  4. Fasse die beobachteten Wirkungen als Erkenntnis in einem kurzen Satz zusammen
    • Was ist hinterher anders als vorher?
    • Was macht das mit dir, wenn du dich auf Gewicht konzentrierst?

► Schreibe deinen Erkenntnis-Satz unten in den Kommentar

Die Entspannungs-Leiter: 16 neue Entspannungs-Übungen gegen innere Anspannung

Cover zum Buch: Die Entspannungsleiter -16 neue Entspannungsübungen

• Es fällt dir schwer am Feierabend, Wochenende und im Urlaub von deinem Anspannungsniveau runter zu kommen?
• … und dich endlich auf deine wohlverdiente Freizeit mit deinen Lieben einzulassen?

Dann ist das Übungsprogramm der Entspannungsleiter für dich das Richtige. Sie führt dich Stufe für Stufe aus deiner Anspannung heraus, in ruhige Gelassenheit und entspannten Flow.

Mehr erfahren

So wird aus dieser Übung ein wirkungsvolles Achtsamkeits-Training

  • Nimm dir diese Übung ganz bewusst einen Tag lang vor.
  • Übe sie den ganzen Tag lang, indem du alle Ereignisse des Tages unter diesem Blickwinkel betrachtest
  • Gut ist, wenn du zusätzlich die Meditation auf dieses Thema in deinen Tagesablauf einbaust:
    • Als Morgenmeditation, um dich voll und ganz mit dem Thema zu verbinden. Dann fällt es dir leichter die Ereignisse des Tages unter diesem Blickwinkel zu sehen
    • Als Abendmeditation, um den Tag abzuschließen, und die eigene Erkenntnis zu stärken. Das mehrt die Weisheit.
    • Am allerbesten machst du beides: Morgen- und Abendmeditation. Wenn das geht.
    • Wähle Ort und Dauer deiner Meditation so, wie es für dich am besten passt. Alles ab 5 Minuten ist ok.

Lade dir per Klick diese Grafik herunter, und platziere sie da, wo sie dich an die Achtsamkeit erinnern wird.

Achtsamkeitsuebung-3-Struktur

► Zur Gesamtübersicht über das Achtsamkeits-Training