Warum diese Achtsamkeits-Übung hilfreich ist

Konzentration auf Universelle Liebe

Universelle Liebe ist die Liebe zum Leben an sich. Die Liebe zu allem, was im Universum unterwegs ist. Ohne irgend etwas davon abzutrennen oder abzulehnen. Oder zu verdammen, zu beschimpfen, sich abzuwenden.

Liebe bedeutet immer Integration von Gegensätzen, und somit die vollständige Auflösung von Konflikten. Damit meint universelle Liebe immer die bewusste Integration der Schattenseiten des Lebens, ohne sie zu bekämpfen.

  • So wie die Mutter ihr verzweifeltes und zorniges Kind einfach nur in den Arm nimmt, und warm und liebevoll hält, bis es sich wieder beruhigt hat.
  • Oder der Sohn, der von üblen Verfehlungen seines Vaters erfährt und trotzdem zu ihm steht. Weil er sich auf die guten Seiten und die verbindenden Erlebnisse konzentriert. Auf das was er von ihm gelernt hat, und was ihn für sein Leben ausgerüstet und gestärkt hat. So, dass er seinem Vater verzeiht, auch nur ein fehlbarer Mensch mit Schattenseiten zu sein. So wie jeder von uns.

Was ist universelle Liebe?

Universelle Liebe ist vollkommene Liebe zu allem, frei von jeglicher Ablehnung. Das bedeutet sich der dunklen Seiten aller Lebewesen bewusst zu sein, ohne deswegen in Ablehnung zu geraten. Denn jede Form von Ablehnung ist Trennung, und Verletzung, und damit das Gegenteil von Liebe.

  • Universelle Liebe ist damit kein sanftes Gesäusel in romantischer Umgebung.
  • Sondern universelle Liebe ist eine sehr grosse und verbindende Kraft, deren Realisierung uns immer wieder vor noch grössere Herausforderungen und Wachstumsaufgaben stellt.

Diese Form der Liebe ist die größte Herausforderung überhaupt!

Eine wahrhaftig riesige, grosse Aufgabe.

Wie schafft man das?

Besonders, wenn man sehr verletzt ist?

Wie man Schmerz überwindet und in die universelle Liebe kommt

Wer eine Enttäuschung erlebt, besonders, wenn es mit einer heftigen, tiefen Verletzung der Seele einher geht, braucht erst mal Zeit. Zeit, um die Tatsache der Ent-Täuschung zu verdauen.

Es braucht Zeit und Ruhe, um anzuerkennen, dass man einer Täuschung unterlegen ist, und das diese nun aufgelöst wurde.  Jede Täuschung hat ihren Sinn, und jede Auflösung hinterlässt eine Lücke, die schmerzt. Deshalb braucht es Zeit um den zugehörigen Schmerz anzunehmen.

Das ist ein Schritt für sich.

Ein wichtiger Schritt, der auf keinen Fall durch Aktionismus übergangen werden darf!

Deshalb nimm dir diese Zeit um deinen Schmerz zu fühlen. Fühle jeden Schmerz der jetzt gefühlt werden will, um ihn in dein Leben zu integrieren. Denn das Geheimnis des Fühlens ist, dass innere Distanz und Abtrennung dabei überwunden werden. Es findet auf quasi geheimnisvolle Weise eine Heilung statt. Die schmerzende Wunde schliesst sich.

So wie der Schnitt in der Haut mit einem Pflaster oder Verband versorgt wird, damit er unter diesem Schutz zur Ruhe kommen kann, um zu heilen. Genauso akzeptiere den Schmerz in deinem Leben und in der Welt, und gib ihm die Zeit zu heilen.

Es ist wirklich wundersam, was da geschieht.

Ich habe es bei mir selbst viele Male erlebt. Und ich habe im Lauf der Jahre in meinen Coachings sehr viele Menschen durch diesen Prozess hindurch geführt. Jeder einzelne war hinterher innerlich leichter und befreiter als vorher.

Was da geschieht ist immer in etwa das hier…

  1. Du startest damit den Schmerz zu akzeptieren und nicht wegzudrücken (ja, das kostet Überwindung, stimmt)
  2. Sobald du das schaffst, ergreift der Schmerz mächtig Raum in dir selbst, in deinem Herzen
  3. Du weinst, schreist, brüllst, oder wirst still, je nachdem
  4. Und du bleibst darin, ohne den Schmerz bewusst zu verstärken, und ohne ihn wegzudrücken
  5. Einfach still im Schmerz verweilen und ihm Zeit geben
  6. Dann geschieht das Wunder: der Schmerz beginnt ganz von selbst abzuschwellen
  7. Heilung tritt ein

Am Ende fühlst du dich sehr viel leichter, weiter und freier. Der Weg ist frei für ein neues und wunderbares Lebensgefühl, und für einen bewussten und klaren Umgang mit der Thematik, die den Schmerz verursacht hat.

Du bist verbunden – in der Liebe angekommen.

Wer das Schritt für Schritt mit jedem Schmerz in seinem Leben macht, befreit sich von negativen Einflüssen, entwickelt einen klaren und freien Geist, und wird schrittweise ein durch und durch liebevoller Mensch. Ein Mensch der versteht, dass Schatten ein ebenso selbstverständlicher Bestandteil des Lebens sind, wie Geburt und Tot.

Universelle Liebe ist die Fähigkeit alle Dinge so anzunehmen, wie sie nun mal sind.

Die Frage der Fragen ist:

Wie kann ich die dunklen Seiten allen Lebens bewusst annehmen?

Wenn du dir dabei Unterstützung wünschst …

… weil du dich dieser Aufgabe momentan noch nicht gewachsen fühlst, oder nicht so recht weist, wie du das anfangen sollst,  dann empfehle ich dir die Arbeit mit den 12 Schlüsselemotionen. Da wirst du von mir in überschaubaren Schritten auf diesem Weg geführt. Du lernst mit den schmerzhaften Themen deines Lebens bewusst und annehmend umzugehen, und sie aufzulösen.

Sehr viele Menschen haben auf diese Weise bereits ihren Weg gefunden:

Erst einmal ein großes Lob meinerseits für den tollen Online-Video-Kurs. Ich habe bis jetzt viele Aha-Momente erlebt, und bin mir sicher, dass noch viele folgen werden. (Thomas)”

Und nun die …

Übungsanleitung

Heute richte dich auf Universelle Liebe aus.

  1. Konzentriere dich nach innen, gehe in die innere Stille
    • Komme in dir selbst zur Ruhe, wie du es in jeder Meditation tust. Wähle die Methode, die bei dir gut funktioniert.
    • Falls du keine funktionierende Vorgehensweise hast, nutze meine Gedanken-Stopper-Meditation
    • Sinke so tief in die innere Ruhe, wie du nur kannst, und befreie dich vollständig von eigenen inneren Regungen.
  2. Konzentriere dich auf den konkreten Schmerz, den du heute auflösen möchtest
    • Erlaube deinem Schmerz zu sein, lade ihn ein, sich in dir zu zeigen
    • Atme bewusst ruhig in den Bauch, und lass die Tränen kommen, so sie denn kommen wollen (lege vorher Taschentücher bereit!)
    • Bleibe vor allem entspannt, während du deinen Schmerz fühlst
    • In diesem Paradoxon “entspannt im Schmerz verweilen” findet das Mysterium der Heilung statt
    • Bleibe so lange in dieser Konzentration, bis der Schmerz von selbst gegangen ist – ja, er geht tatsächlich ganz von selbst! Gib ihm nur die Zeit dazu
    • Wenn er geht, dann fühle die nachfolgende Leichtigkeit, die dir anzeigt, dass er gegangen ist
      • … und fühle die unglaubliche Energie-Welle, die danach kommt
      • Genieße sie und verwende die Energie für weitere Heilungsschritte, bei dir selbst und bei anderen.
    • Die Welt braucht Menschen wie dich, die in der Lage sind den Schmerz in sich selbst aufzulösen
    • Alle brauchen diese universelle Liebe, die nicht polarisiert, und nichts und niemanden ausschließt, sondern “einfach” heilt
    • … einfach … !
  3. Erkennst du die Verbindung der Universellen Liebe zu …
    • Selbstliebe (vorletztes Thema)
    • Nächstenliebe (letztes Thema)
    • Noch ein Tipp:
      Diesen Schritt kannst du am besten nachvollziehen, wenn du die vorherigen Übungen ernsthaft durchgeführt hast. Denn es geht hier nicht um Intellekt, sondern um dein inneres Gespür.
  4. Was macht das mit dir, wenn du dich auf “Universelle Liebe” konzentrierst?
    • Wie verändert sich die Wahrnehmung deines Alltags?
    • Was machst du danach anders?
    • Formuliere deine Erkenntnis in einem einfachen, klaren Satz.

Schreibe deinen Erkenntnis-Satz unten in den Kommentar

Löse auf und werde leicht

Videokurs-Loslassen-Lernen-300x213

• Verstehe was dich schmerzt, und wie du das auflösen kannst
• Lass dich sicher durch den Prozess der Schmerz-Auflösung und inneren Neuausrichtung führen
• Stärke deine Fähigkeit die dunklen Seiten des Lebens in dir selbst aufzulösen, und mit Liebe zu beantworten

Wenn du Schritt für Schritt den Schmerz der Welt in dir selbst auflöst, dann stärkst du deine Kraft und Fähigkeit zur universellen Liebe. Du trägst ein starkes Stück zur Heilung dieser Welt bei.

Mehr erfahren

So wird aus dieser Übung ein wirkungsvolles Achtsamkeits-Training

  • Nimm dir diese Übung ganz bewusst einen Tag lang vor.
  • Übe sie den ganzen Tag lang, indem du alle Ereignisse des Tages unter diesem Blickwinkel betrachtest
  • Gut ist, wenn du zusätzlich die Meditation auf dieses Thema in deinen Tagesablauf einbaust:
    • Als Morgenmeditation, um dich voll und ganz mit dem Thema zu verbinden. Dann fällt es dir leichter die Ereignisse des Tages unter diesem Blickwinkel zu sehen
    • Als Abendmeditation, um den Tag abzuschließen, und die eigene Erkenntnis zu stärken. Das mehrt die Weisheit.
    • Am allerbesten machst du beides: Morgen- und Abendmeditation. Wenn das geht.
    • Wähle Ort und Dauer deiner Meditation so, wie es für dich am besten passt. Alles ab 5 Minuten ist ok.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

    Warum ich das frage? 😍 Wenn ein Beitrag gefällt, mache ich mehr in der Art. 😎 Fällt er durch, dann lass spar ich mir die Mühe. Logisch, oder?
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

► Zur Gesamtübersicht über das Achtsamkeits-Training

📰 Newsletterleser werden

 

• Jetzt für den Newsletter eintragen • Noch mehr Loslassen erleben • 

✔️ Wöchentliche Blogbeiträge

✔️ Neueste Email-Kurse

✔️ Video-Kurs-Aktionen

✔️ Telegram Info-Ticker

Schritt 1 von 2 ist geschafft. Bitte öffne in 5 Minuten deine Mailbox, öffne meine Mail und klicke auf den Bestätigungslink. Dann ist es geschafft.