Im letzten Beitrag geht es darum, wie du mit auftretenden Störungen deiner Zufriedenheit umgehen kannst.

In diesem Beitrag zeige ich dir konkrete Meditationen, mit denen du dich auf die Lösung oder den Idealzustand einschwingst, bzw. diesen manifestierst. Also Meditationen für die Lösung von Problemen.

Hier die Kurzfassung als Video:

 

Wo du gerade stehst

Du hast in dieser Beitrags-Serie über Zufriedenheit bisher verschiedene Wege kennengelernt, um dich aus der Enge aktueller Ängste und Nöte zu befreien, deine innere Zufriedenheit zu stärken, und in die innere Weite zu gehen.

  • Dabei hast du auch gelernt deine Emotionen und Gedanken bewusst wahrzunehmen und zu regulieren.
  • Du hast gelernt mit dem Lebensfluss einen gewissen Abstand zu den  Ereignissen, die dich beschäftigen, einzuhalten.
  • Im letzten Beitrag habe ich dir gezeigt, wie du schwierige Lebensphasen nutzen kannst, um immer stärker zu werden und daran zu wachsen.

Bist du bereit, Meditationen für die Lösung von Problemen anzuwenden?

Als nächstes brauchst du nämlich einen starken  Willen.

Wir wollen wir uns ganz konkret mit Meditations-Inhalten beschäftigen, mit welchem du das Problem entschlossen aus deinem Geist verbannst. Du programmierst dich auf allen Ebenen konsequent auf die optimale Lösung, und rufst den Idealzustand herbei.

DEINEN Idealzustand, wohlgemerkt!

Wie das Leben darauf antwortet, werden wir dann sehen. Mentalkraft kann vieles, zaubern gehört nicht dazu.

Obwohl es manchmal geradezu magisch anmutet, was dann plötzlich möglich wird. Nur dass es sich bei diesen “geheimnisvollen Kräften” schlicht um dein natürliches Bewusstsein handelt. Also nix mit Hokuspokus. 🙃😉👍

Wie es funktioniert

Meditationen für die Lösung von Problemen funktionieren über die Arbeit mit dem eigenen Geist, also der Art deiner Gedankenausrichtung. Eine der größten Herausforderungen die es gibt.

Das bedeutet, du nimmst die volle Verantwortung für dein Leben selbst in die Hand.

  • Das fällt Menschen, die bereits sehr gute Meditations-Erfahrung haben, deutlich leichter.
  • Und falls das bei dir noch nicht soweit sein sollte, lass dich davon bitte nicht abhalten. Da hab ich was für dich. Lies weiter.

Bist du bereit, diesen Weg zu gehen?

Wenn du fest entschlossen bist dich aus deiner anstrengenden Situation zu befreien, dann solltest du unbedingt diesen Weg gehen. Er ist hilfreicher, als alles andere. Vor allem kannst du ihn selbstständig gehen. Das hat was.

Für den Fall, dass du noch relativ meditationsunerfahren bist, oder dich derzeit einfach etwas schwach fühlst, habe ich weiter unten eine starke Unterstützung für dich. Bleib dran. Lies weiter.

6 Techniken, wie du mit Meditation deine Probleme lösen kannst

Meditation 1: Abregen mit Atemmeditation

  • Atme langsam und bewusst.
  • Achte dabei vor allem darauf, dass du sehr lange ausatmest.
  • Denn je länger du aus atmest, umso ruhiger wirst du mit der Zeit.

Mache das mindestens dreimal 10-20 Minuten jeden Tag. Das hilft enorm die Nerven ruhig zu halten, und ist eine gute Vorbereitung für die nachfolgenden Meditationen.

Meditation 2: Konzentration auf den Auslöser deiner Unzufriedenheit

Im Zustand der Meditation, also wenn du innerlich bereits zur Ruhe gekommen bist, verbinde dich noch einmal mit der Situation, die zuletzt in dir Unruhe erzeugt hat.

  • Halte die Konzentration auf diesen Unruhe-Quell konsequent in deiner Konzentration.
  • Gleichzeitig entspannen.

Die emotionale Gewichtung dieser fordernden Situation wird sich dabei verändern. Nach einiger Zeit kannst du die Situation gelassen akzeptieren. Das befreit deine Kräfte für wichtigeres. Beispielsweise für erforderliche Maßnahmen.

Meditation 3: Konzentration auf das wünschenswerte Lebensgefühl

Erzeuge ihn dir das Lebensgefühl souveräner Kraft.

  • Lasse ihn dir ein Gefühl entstehen, welches möglichst präzise dem entspricht, wie du in deiner Situation gerne sein würdest.
  • Was wäre das optimale Lebensgefühl, mit dem du dieser Situation begegnen wollen würdest?
  • Konzentriere dich vollständig genau darauf, und lasse diesen souveränen und starken Eindruck in dir immer stärker werden.

Je stärker du dein Wunsch-Lebensgefühl in dir spürst, umso weniger Chancen haben negative Gefühle dich zu erreichen. Du verdrängst sie einfach.

Meditation 4: Konzentration auf Wunschlosigkeit in vollendeter Harmonie

Ein weiterer Weg, der dir hilft emotional aus der Problemsituation auszusteigen, ist wenn du dich auf die harmonisierende Kraft der Wunschlosigkeit einlässt.

  • Versetze dich in einen Zustand, in dem du keine Wünsche mehr hast.
  • So, als wäre es nicht wichtig, wie diese Geschichte ausgeht.
  • Du folgst dem Fluss der Ereignisse, erledigst nach bestem Wissen und Gewissen deine Aufgaben, und schaust, was dabei heraus kommt.

Wenn es dir nicht wichtig ist, wie diese Geschichte ausgeht, weil du in jedem Fall trotzdem glücklich und zufrieden weiterleben wirst. Und weil du das genau weißt, dass dem so ist. Dann hast du auch kein Problem mehr mit der aktuellen Situation.

Das setzt in dir Kräfte frei für zielgerichtetes Handeln, und aktive Problemlösung in voller Gelassenheit. Du weisst ja, falls es anders aus geht,… auch gut.

Meditation 5: Konzentration auf deinen Trauminhalt

  • Wenn du zu den Menschen gehörst, die von ihren Problemen träumen, dann meditiere über diesen Traum.
  • Du kannst annehmen, er transportiert eine Botschaft für dich.

Deshalb kann es sehr sinnvoll sein, nochmal in diesen Traum einzutauchen, um ihn zu verstehen. Am besten ist, du wiederholst in deiner Meditation diesen Traum so genau, wie es dir möglich ist. Wenn er sich dabei ändert, ist das völlig okay.

Schließlich handelt es sich hier um eine lebendige Nachricht deines Unterbewusstseins. Es möchte dir etwas mitteilen.

  • Deshalb öffne dich einfach für diesen Weg, und lass kommen was da kommen will.
  • Achte lediglich darauf, dass du dich nicht selbst mit deinen Ängsten herunter ziehst. Lass auf keinen Fall deine Ängste in die Trauminhalte hinein!
  • Gehe immer davon aus, dass es sich um eine echte und positive Lösung handelt, die da kommen will.

Sollten deine Meditations- und Traum-Erfahrungen negativ ausfallen, dann breche diesen Weg sofort ab. Hier läuft gerade irgendetwas gründlich falsch. Löse dich davon.

Konzentriere dich stattdessen auf einen der weiter oben genannten positiven Ansatzpunkte.

Meditation 6: Konzentration auf die Manifestation deines Zieles

  • Konzentriere dich auf dein absolutes Wunschziel, dass du am Ende der derzeitigen, schwierigen Phase gerne realisiert sehen möchtest.
  • Das bedeutet, manifestiere dein Ziel in deiner Meditation.
  • Lass dieses immer stärker werden, bist du fühlst, wie du dein Ziel erreicht hast.

Male dir dieses Erreichen, und das damit verbundene Lebensgefühl, in allen Teilaspekten präzise aus. Es kann dabei passieren, dass Du feststellst, dass du nicht mit allen Teilaspekten einverstanden bist. Wenn dem so ist, dann ändere deine Zielvorstellung entsprechend ab, bis sie passt wie ein maßgeschneiderter  Schuh. Und damit arbeite weiter.

Wenn du sicher bist, in der Meditation

Sehr meditationsgeübte Personen können mit obigen Beschreibungen sehr viel anfangen. Wenn du zu diesen gehörst, dann suchst du dir jetzt einfach das aus, was dir am meisten hilft, und fängst damit an.

Damit diese Meditationen auch bei dir  funktionieren

Wenn diese Meditationen bei dir noch nicht funktionieren, dann solltest du erst noch deine negativen Gefühle und Spannungen auflösen, und deine 5 Ebenen von unerwünschten Einflüssen befreien. Das sind verschiedene Bewusstseins-Ebenen, zu denen u. a. auch Gefühle und Gedanken gehören.

Befreie dich auf allen 5 Ebenen

Dazu ist es erforderlich durch alle fünf Ebenen deines Wesens zu gehen, und auf jeder dieser Ebenen für Entspannung und innere Freiheit zu sorgen. Daraus ergibt sich ein umfassendes, inneres Befreiungs-Gefühl, welches unabhängig von den äußeren Umständen existiert.

Alleine damit geht es dir schon wesentlich besser.

Aufbauend auf diesem inneren Freiheitsgefühl, bist du dann in der Lage obige Meditationen, jederzeit, sicher und selbstständig durchzuführen, ohne dabei in irgendwelche inneren Abgründe zu geraten. Du erfährst ihren vollen Nutzen, und bist in deinem Alltag stärker als je zuvor.

Die starke Unterstützung für dich

Genau dieses Bewusstseins-Training auf allen 5 Ebenen erhältst du mit meinem Kurs Abgrenzung und Selbstbewusstsein.

  • Er gibt dir die Chance, jede einzelne deiner 5 Ebenen zu erforschen, zu verstehen, und so zu gestalten, wie sie am besten zu dir passt.
  • Das ist deine Treppe  in deine innere Freiheit, in inneren Frieden und solide Zufriedenheit.

Abgrenzung und Selbstbewusstsein

Innere Freiheit für DICH!

Mit Mahashakti.

Klicke hier:

Abgrenzen!

Wenn du Fragen hast, oder dir meine Unterstützung wünschst, dann maile mich an. Ich antworte, auch wenn es manchmal bisschen dauert.

Im nächsten Beitrag geht es darum, wie du deinen Alltag zur Meditation werden lässt, indem du in Kontakt mit deiner Seele gehst.

Zufriedenheit #8: In Kontakt mit deiner Seele