Du suchst Wege Angst und Verzweiflung zu bändigen?

Du willst stärker werden und an Herausforderungen wachsen?

Dann ist die individuelle Meditations-Anleitung von Mahashakti das Richtige. Klicke hier, und in 5 Minuten bist du startklar:

Angst bändigen!

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Wie man sich dem Leben öffnet, und mit 19 Fragen aus dem Quark kommt

Du kommst nicht aus dem Quark, wenn du weiterhin in deiner Komfortzone rumhängst. Das ist kein Leben. Leben ist Bewegung und braucht Bewegung. Bewege dich aus deiner Komfortzone raus, und verändere etwas, dann änderst du dein Leben.

Beschliesse einfach: Es gibt gar keine Komfortzone! Das ist Einbildung. … und dann öffne deinen Geist für die Möglichkeiten des Lebens.

Tipp: Ganz unten gibts die Infografik mit den 4 Fragen zur Auflösung von Frust und Stress zum Download

Die hier vorgestellte Vorgehensweise mit den 19 Fragen hat echt was. Danke an Marc & Angel, die mich zu diesem Beitrag inspiriert haben.

Mit den richtigen Fragen kommst du weiter

Leite deine Öffnung für neue Lebens-Aspekte damit ein, indem du dir bessere Fragen stellst.

Fragen, mit denen du dich aus all den Bequemlichkeiten deines Lebens herausziehst, und befreist. Dann kannst du das was in deinem Leben wirklich wichtig ist völlig neu sehen und bewerten.

Stelle dir selbst, der Reihe nach, diese 19 Fragen, und lausche nach innen, auf die Antworten.

19 Fragen zur Klärung der Frage: “Wie sehe ich mich selbst?

  1. In einem Satz: Wer bist du?
  2. In einem Wort: Wofür lebst du?
  3. Was ist die wichtigste Veränderung, die du in den nächsten 12 Monaten in deinem Leben sehen willst?
  4. Was ist die Qual der Anstrengung, die du dafür aufwendest, wirklich wert?
  5. Für was wirst du niemals aufgeben?
  6. Was versuchst du ständig zu verhindern?
  7. Was nimmst du jeden Tag als selbstverständlich gegeben hin?
  8. Was brauchst du genau JETZT am meisten?
  9. Was würdest du am liebsten sofort ändern, wenn du wüsstest, niemand würde dich dafür verurteilen?
  10. Was ist das, das dir niemals jemand nehmen kann?
  11. Wem würdest du gerne hier und jetzt vergeben?
  12. Was ist Glückseeligkeit nicht?
  13. Welche Last würdest du gerne von den Schultern der Leute nehmen, die dir was bedeuten?
  14. Für was ist das Leben zu kurz?
  15. Was hat dich schon oft geängstigt, dass dir jetzt nichts mehr aus macht?
  16. Woran möchtest du dich immer und ewig erinnern?
  17. Wonach hältst du ständig Ausschau?
  18. Was hat dich zuletzt daran erinnert, wie schnell die Zeit vergeht?
  19. Was ist das, was jeder vor seinem Tod sagen können sollte?

Was hast du für Antworten bekommen? Da sind sicher einige spannende Aspekte dabei, oder?

Das Geheimnis ist:

Du musst die richtigen Fragen stellen, um die richtigen Antworten zu erhalten.

Die Fragen die du dir selbst regelmässig stellst, formen deine Persönlichkeit.

Durch regelmässige Selbstbefragung richtest du deinen Geist konsequent auf das Wesentlichste aus.

Deshalb stelle dir diese 19 Fragen jeden Tag, und beobachte was mit dir geschieht.

Allein dadurch, dass du jedes Mal nach Innen auf die Antworten lauschst, wirst du nach einiger Zeit Veränderungen beobachten können.

Auch bei akutem Stress und Frust helfen die richtigen Fragen enorm

Fragen, mit denen du den Frust auflöst, beruhen auf dem Kerngedanken:

“Was könnte dieser Mist hier sonst noch bedeuten?”

Das nächste Mal, wenn das Leben wieder mit dir Fussball spielt, stelle dir diese Fragen:

4 Fragen zur Klärung von Frust und Stress

  1. Welche Geschichte erzähle ich mir selbst über diese Situation?
  2. Kann ich wirklich sicher sein, dass diese Geschichte genau so wahr ist?
  3. Wie fühle ich mich, und was macht das mit mir, wenn ich mir diese Geschichte selbst erzähle?
  4. Wenn ich damit aufhöre, mir diese Geschichte zu erzählen, was wird dann für mich sichtbar, fühlbar und erfahrbar?

Gib dir selbst den Raum das sorgfältig zu erforschen. Nimm dir die Zeit, die du dazu benötigst. Beobachte, wie sich dabei dein Geist verändert, wie er friedlicher und zuversichtlicher wird.

Jetzt bist DU dran!

Wie öffne ich mich für mehr Leben im Leben Stress Loslassen

Klicken und Infografik downloaden

Mache dir bewusst, dass es nicht die Antworten der anderen sind, die die Veränderung bringen. Sondern es sind die Fragen, die du dir selbst stellst, die dir helfen stärker zu werden.

Gehe diese Fragen deshalb immer und immer wieder durch. Und denke daran, dass es keine falschen oder richtigen Antworten gibt.

Das Stellen der richtigen Fragen ist die Antwort.

Lade dir links die Infografik herunter, und arbeite damit.

Ein weiterer Weg, mit dem du deine Sichtweise auf das Leben verändern, und dich dem Leben öffnen kannst, ist Innere Ruhe bewusst erzeugen: 15 Anleitungen