DAS CAFE AM ENDE DES STRESSIVERSUMS PRÄSENTIERT ...

Unruhe & Anspannung lösen mit positiven Emotionen: ↑↑↑ Klicken.

Wenn du dich von vorschnellen Reagieren befreien willst, dann achte darauf, wie du reagieren willst. Und hör auf dich über das zu ärgern, was du besser nicht getan oder gesagt hättest. Lerne deine Emotionen zu kontrollieren. 

Das worauf du deine Achtsamkeit richtest, das bekommt deine Energie. Kontrolliere deine Achtsamkeit, und richte sie auf positive Emotionen.

Die Emotion die deine Energie bekommt, die wird stärker.

Gib deine Aufmerksamkeit der Emotion die wachsen soll.

Befreie dich von unerwünschten Reaktionen: Emotionen kontrollieren lernen wird immer wichtiger

Damit das Richtige in dir stärker wird, also damit das Richtige deine Energie bekommt, ist es wichtig dass du es schaffst dich von unerwünschten Reaktionen zu lösen.

Unerwünscht sind die Reaktionen, von denen du weißt, dass sie dir mehr Ärger als Nutzen bringen.

  • Weil du mal wieder viel zu schnell auf irgendetwas reagiert hast.
  • Weil du irgendetwas gesagt hast, wofür du dich hinterher in den Hintern beißen könntest.
  • Du weißt was ich meine. Wir alle kennen das. Ich auch.

Leider geschieht es viel zu oft, dass wir uns von negativen Ereignissen in den Bann ziehen lassen.

Gar nicht gut.

Damit stärken wir nur das, was wir eigentlich loswerden wollen.

Verhindern kannst du unerwünschte Reaktionen,….

  1. indem du dir klar machst, dass es immer deine eigenen Emotionen sind die dich triggern.
  2. Auf deine eigenen Bewertungen reagierst du.
  3. Sie bestimmen wo du deine Energie hin gibst.
  4. Kontrolliere deshalb deine Emotionen, um deine unbewussten Reaktionen zu steuern.

Dazu starte mit der Selbstbeobachtung.

Wenn du deine Emotionen und Bewertungen beobachten kannst, dann bist du auch in der Lage von ihnen Abstand zu nehmen.

Es ist niemals der andere, weshalb du reagierst. Du reagierst auf den anderen immer nur wegen deiner eigenen Emotionen und Bewertungen.

Mache dir das bewusst.

Erschaffe deshalb einen inneren Abstand.

Dieser innere Abstand macht den Unterschied.

Diese kleine Lücke zwischen Reiz und Reaktion, zwischen Ereignis und deinem Tun, dieser Moment ist der entscheidende Moment.

Wenn du es schaffst ihn zu erkennen, und innerlich Abstand von deiner eigenen Reaktion zu nehmen, dann hast du gewonnen.

Weil du dann genau eine Sekunde Luft hast, um deinen Verstand zu (re)aktivieren.

Diese eine Sekunde ändert alles.

Weil sie dir zu einer bewussten und souveränen Reaktion verhilft, die dich echt weiter bringt.

Weiter als dieser emotionale Schnellschuss in jedem Fall.

Jetzt fragst du dich: Wie kann ich meine Emotionen kontrollieren?

Viel zu oft reagiere ich doch, bevor ich überhaupt merke, dass ich reagiere.

  • Wenn mich etwas richtig triggert, dann geht die Post ab.
  • Und zwar im selben Moment, sofort.

👉 Genau da liegt das Problem, ja.

Und das ist bei uns allen so: bei dir, bei mir, bei allen.

Jeder hat dieses Problem.

Um Emotionen kontrollieren zu können, musst du deine eigenen Trigger kennen.

Du musst wissen, was dich triggert. Dann bist du in der Lage einen Alarm zu installieren, der dich im entscheidenden Moment wachrüttelt.

Wenn dieser Alarm kommt, dann weißt Du: “Achtung, jetzt muss ich auf mich aufpassen” .

Lerne Emotionskontrolle um vorschnelle Reaktionen zu stoppen – in nur 3 Schritten!

Ja, das geht.

Lies weiter.

#1 – Reflektiere die Situationen um sie zu verstehen

Um diese Trigger in dir selbst zu erkennen, ist es wichtig – jedes Mal wenn etwas passiert – die Situation zu reflektieren.

  1. Welcher Moment war es, der dich abgeschossen hat?
  2. Was hat das in dir ausgelöst?
  3. Warum hast du da sofort drauf reagieren müssen?
  4. Welche Angst steckt dahinter?
  5. Befreie dich von dieser Angst.

Wenn du den Mechanismus im Hintergrund erkennst, dann ist das ein ganz wichtiger Schritt zur emotiobalen Selbststeuerung

Allerdings ist es nicht leicht diesen Mechanismus zu erkennen.

Es kann durchaus sein, dass du öfters dazu ansetzen musst, bis es klappt. Das ist völlig normal.

Schließlich ist es eines der komplexesten Themen überhaupt, die der Mensch hat.

Deshalb bleibe unverdrossen dran, durchleuchte jedes Mal die Trigger-Situation.

Lerne sie zu analysieren, um sie rechtzeitig erkennen zu können.

Trainiere das jedes Mal, wenn so etwas passiert.

Reflektiere es, analysiere es, und definiere was genau Dich getriggert hat.

Jedes Mal.

Du wirst mit der Zeit ein Muster erkennen.

Und dann fängst du an zu verstehen was dich triggert.

#2 – Erkenne deinen Trigger im Moment des Triggerns.

Wenn zumindest dein Verstand schon mal weiß was abgeht, dann hast du die Chance demnächst besser zu reagieren.

  • Also die unbewusste Reaktion zu stoppen, und zunächst einmal überhaupt nicht zu reagieren.
  • Anstelle irgendwie eine emotionale Reaktion abzuschießen, bleibst du still und stumm.
  • Reagierst nicht.

Du bleibst bei dir.

Du nutzt den Monent der Erkenntnis, um die verschiedenen Ebenen aufzulösen, die dich mit diesem Trigger verbinden.

#3 – Löse dich von der zugrunde liegenden Angst oder Emotion um Emotionen kontrollieren zu können

Dazu brauchst du das Ebenen-Modell, damit das funktioniert.

Es sind fünf Ebenen.

Und du gehst jede dieser fünf Ebenen durch.

Eine nach der anderen.

Wenn du auf allen fünf Ebenen die emotionale Verbindung, den Klebstoff, aufgelöst hast, dann bist du von diesem Trigger frei. Er kann dir nichts mehr anhaben.

Das nächste Mal, wenn dir jemand damit kommt, wirst du deutlich gelassener reagieren.

Weil du jetzt deine Emitionen kontrollieren kannst.

Und nach drei bis fünf Mal bleibst Du völlig ruhig.

Du hast deine Lektion gelernt, du bist frei.

Wow! 🎶💪🤩

Die genaue Vorgehensweise, wie du dich von Triggern auf allen fünf Ebenen lösen kannst, zeige ich dir hier: Abgrenzung und Selbstbewusstsein

Mit dieser Vorgehensweise befreist du dich Schritt für Schritt von dem, was dich immer wieder im Stress und Streitereien hineinzieht.

Es ist eine universelle Vorgehensweise, die sich immer dann anwenden lässt, wenn es “menschelt” .

Sie basiert auf der uralten Yoga-Lehre der 5 Koshas, den 5 Hüllen oder Ebenen.

Vor 5000 Jahren hatten die Menschen dieses Problem nämlich auch schon. Und die alten Yoga-Meister, die für ihre unendliche Gelassenheit und Weisheit bekannt waren, haben ihren Schülern gezeigt, wie man da raus kommt.

Mahashakti-Uta-Engeln-Sommer2021-900xMit dieser Vorgehensweise ↓↓↓ haben das schon viele geschafft.

Abgrenzung und Selbstbewusstsein.

Du kannst das auch. Tu es.  ↑↑↑

Jetzt.

Tu es für dich, und für deinen persönlichen Wow-Effekt: 🎶💪🤩

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn bitte mit deinen interessierten Freunden, Kontakten und Bekannten.

Sie wollen das auch gern wissen.

Ich danke dir jetzt schon dafür.

Liebe Grüße
Mahashakti

Gib deine Aufmerksamkeit dem was wachsen soll