9 tolle Tipps zur Selbsthilfe bei emotionaler Belastung

Tipps zur Selbsthilfe bei emotionaler Belastung: Wenn du dich schlecht fühlst, nutze diese einfachen und starken Möglichkeiten um dir selbst zu helfen. 

Damit kannst du besser negative Emotionen loslassen, emotionalen Schmerz bewältigen, und deine emotionale Gesundheit stärken. Ganz bewusst emotionalen Schmerz überwinden können ist eine starke Fähigkeit. 

Wenn du dich in einer schwierigen Phase befindest, dich von einer Trennung erholst oder mit starken Emotionen wie Traurigkeit, Ärger oder Angst kämpfst, dann könnte dieser Artikel auf „Loslassen.Rocks“ genau das sein, was du brauchst.

  1. Hier findest du praktische Tipps und Ratschläge, wie du negative Gedanken und Emotionen loslassen und deine emotionale Gesundheit stärken kannst.
  2. Entdecke jetzt, wie du dich wieder besser fühlen und den Weg zu einem erfüllten und glücklichen Leben finden kannst.
  3. Am besten ist du speicherst dir die Info-Grafik ganz unten im Beitrag irgendwo ab, damit du sie zur Hand hast, wenn du eine Lösung brauchst. Denn genau in diesen Situationen denkt man oft nicht an die einfachsten Dinge.

👉 Die Info-Grafik am Ende des Beitrags kann dich inspirieren.

Lies jetzt erst mal die Tipps zur Selbsthilfe bei emotionaler Belastung.

Wenn du dich schlecht fühlst tue das…

1. Müde? Mache ein Nickerchen.

Nickerchen können viele Vorteile haben. Sie können dazu beitragen, die Produktivität und Konzentration am Nachmittag zu verbessern. Ein kurzes Schläfchen kann auch das Gedächtnis und die Lernfähigkeit steigern. Darüber hinaus können Nickerchen dazu beitragen, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Eine kurze Ruhepause während des Tages kann auch helfen, den Schlafmangel auszugleichen, der sich durch eine lange Nacht oder eine stressige Woche angesammelt hat. Es ist jedoch wichtig, Nickerchen auf etwa 20-30 Minuten zu begrenzen, um ein Gefühl der Schläfrigkeit oder Unruhe am Abend zu vermeiden.

Besonders wirkungsvoll ist hier der „hypnotische Schlaf der Yogis“, Yoga Nidra.

2. Traurig? Höre schöne Musik.

Musik hören kann ein wirksames Mittel zur Bewältigung von Traurigkeit sein. Musik kann eine positive Wirkung auf unsere Stimmung haben, indem sie das Gehirn mit Endorphinen und Dopaminen stimuliert, die helfen, positive Emotionen zu erzeugen und negative Emotionen zu reduzieren. Darüber hinaus kann Musik uns helfen, uns zu entspannen und Stress abzubauen, indem sie uns in eine andere Welt versetzt und unsere Gedanken von unseren Problemen ablenkt. Musik kann auch eine Art Ventil sein, um unsere Gefühle auszudrücken und zu verarbeiten. Es ist wichtig, Musik zu hören, die uns tröstet und unsere Stimmung hebt, um uns in schwierigen Zeiten zu unterstützen.

3. Gestresst? Gehe Spazieren!

Spazierengehen kann eine wirksame Methode sein, um Stress abzubauen. Es kann helfen, den Geist zu beruhigen, indem es uns in Bewegung setzt und uns Zeit gibt, uns von unseren täglichen Verpflichtungen und Problemen zu lösen. Wenn wir spazieren gehen, erhöht sich unser Herzschlag und unsere Atmung, was uns hilft, Spannungen und Ängste abzubauen. Es kann auch helfen, das Gehirn zu stimulieren, indem es uns mit Sauerstoff versorgt und die Durchblutung verbessert. Darüber hinaus kann das Spazierengehen in der Natur helfen, uns mit der Welt um uns herum zu verbinden und uns ein Gefühl von Frieden und Ausgeglichenheit geben. Es ist eine einfache, kostengünstige und zugängliche Methode, um Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

4. Wütend? Mache Sport.

Sport kann ein wirksames Mittel zur Bewältigung von Wut und Zorn sein. Wenn wir wütend sind, kann körperliche Betätigung helfen, überschüssige Energie abzubauen und unseren Geist zu beruhigen. Sportliche Aktivitäten setzen Endorphine und Dopamin frei, die helfen, positive Emotionen zu erzeugen und negative Gefühle wie Wut zu reduzieren. Darüber hinaus kann Sport uns helfen, uns auf etwas anderes zu konzentrieren, als auf das, was uns wütend gemacht hat, indem es unsere Gedanken von unseren Problemen ablenkt. Sport kann auch dazu beitragen, unsere Körperhaltung und unsere Atmung zu verbessern, was dazu beitragen kann, körperliche Spannungen abzubauen und uns zu helfen, uns insgesamt besser zu fühlen.

5. Ausgebrannt? Lies etwas Schönes.

Lesen kann ein wirksames Mittel sein, um bei Burnout wieder Energie zu gewinnen. Wenn wir uns ausgebrannt fühlen, kann das Lesen von Büchern helfen, unseren Geist zu entspannen und uns von unseren täglichen Verpflichtungen abzulenken. Indem wir uns in eine andere Welt versetzen, können wir uns auf die Erfahrungen von Charakteren in der Geschichte konzentrieren, anstatt uns auf unsere eigenen Probleme zu fokussieren. Lesen kann auch dazu beitragen, unsere Kreativität und Vorstellungskraft anzuregen, was uns helfen kann, neue Perspektiven und Ideen zu entwickeln. Darüber hinaus kann Lesen uns dabei helfen, unseren Wortschatz und unser Verständnis zu erweitern, was wiederum zu einem gesteigerten Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl beitragen kann.

6. Du fühlst dich verloren? Wende dich an die für dich zuständige höhere Macht und bete.

Für viele Menschen kann Beten eine Möglichkeit sein, sich zu zentrieren und Orientierung zu finden, wenn sie sich verloren fühlen. Beten kann helfen, uns mit etwas Größerem als uns selbst zu verbinden und uns daran zu erinnern, dass wir Teil eines größeren Plans sind. Wenn wir beten, können wir unsere Ängste und Sorgen aussprechen und uns an etwas wenden, das wir als spirituell oder transzendental empfinden. Das kann uns ein Gefühl der Sicherheit und des Trostes geben. Darüber hinaus kann Beten dazu beitragen, unser Selbstbewusstsein und unser Vertrauen in uns selbst und in unser Leben zu stärken, indem es uns hilft, uns auf unsere Werte und Prioritäten zu konzentrieren.

7. Ängstlich? Meditiere.

Meditation kann eine wirksame Methode sein, um Angst zu reduzieren. Wenn wir meditieren, können wir unseren Geist beruhigen und uns auf den gegenwärtigen Moment konzentrieren, anstatt uns Sorgen über die Zukunft zu machen. Indem wir uns auf unsere Atmung oder auf einen bestimmten Gedanken oder eine bestimmte Empfindung konzentrieren, können wir unsere Gedanken verlangsamen und uns von unseren Ängsten distanzieren. Meditation kann auch dazu beitragen, unseren Körper zu entspannen und unser Nervensystem zu beruhigen, indem es den Stresshormonspiegel senkt. Durch regelmäßige Meditation können wir lernen, unsere Gedanken und Emotionen besser zu kontrollieren und unsere Fähigkeit verbessern, mit Stress und Angst umzugehen.

Meditiere mit dem Gedanken-Stopper um zur Ruhe zu kommen, und mit den Lebensfreude-Meditationen um in dauerhaft bessere Verfassung zu kommen.

8. Zuviele Gedanken im Kopf? Schreibe Tagebuch (Journaling).

Das Schreiben in einem Tagebuch kann eine wirksame Methode sein, um sich von zu vielen Gedanken im Kopf zu befreien. Wenn wir unsere Gedanken auf Papier bringen, können wir uns von ihnen distanzieren und sie objektiver betrachten. Das Schreiben kann uns helfen, unsere Gedanken zu ordnen und uns klarer über unsere Gefühle und Ziele zu werden. Darüber hinaus kann das Schreiben in einem Tagebuch auch eine Möglichkeit sein, unseren Geist zu beruhigen und Stress abzubauen. Indem wir unsere Gedanken und Gefühle aufschreiben, können wir uns von ihnen befreien und uns auf andere Dinge konzentrieren, was uns helfen kann, uns besser zu fühlen und unsere mentalen Ressourcen zu schonen.

Lerne deine Gedanken bewusst und selbst auszurichten, auf das was DU sein willst.

9. Uninspiriert? Verkürze deine Bildschirmzeit

Zu viel Bildschirmzeit kann die Inspiration blockieren, da der ständige Konsum von Inhalten und die Nutzung digitaler Geräte dazu führen können, dass unser Geist überlastet und überstimuliert wird. Das kann uns davon abhalten, in Kontakt mit unseren innersten Gedanken und Gefühlen zu kommen und uns daran hindern, neue Ideen und Perspektiven zu entwickeln. Eine bessere Alternative kann es sein, Zeit draußen in der Natur zu verbringen, Bewegung zu machen, mit Freunden und Familie zu interagieren oder kreativen Aktivitäten nachzugehen, die uns helfen, unseren Geist zu entspannen und uns auf uns selbst zu konzentrieren. Indem wir uns von Bildschirmen und digitaler Technologie distanzieren, können wir unser kreatives Potenzial freisetzen und unsere Inspiration und Produktivität steigern.

Lade dir die Audio-Anleitungen herunter, und folge der Anleitung, um innerlich zur Ruhe zu kommen und dein Selbst-Bewusst-Sein zu stärken.

Wie haben dir die Tipps zur Selbsthilfe bei emotionaler Belastung gefallen?

Welche weiteren Tipps hast du noch? Gib sie hier als Kommentar weiter, und hilf anderen damit.

Mahashakti in der Natur im Frühling
Mahashakti ist Yoga- & Meditations-Lehrerin, HP und Autorin von Loslassen.Rocks

Liebe Grüße,

deine Mahashakti

P. S. Vertiefe deine Gelassenheit.

Weil das für dich und
für deine Lieben
wesentlich besser ist
Damit 👇

📒 Wie du mehr Zeit und Energie gewinnst → und endlich deine Ziele erreichst! ... indem du deine innere Ruhe stärkst, mit neuen Gewohnheiten (Ritualen) gut für dich sorgst, und dabei gelassener & konzentrierter wirst. 

Tipps zur Selbsthilfe bei emotionaler Belastung: Wenn du dich schlecht fühlst tue das...Müde -> Nickerchen Traurig -> Musik Gestresst -> Gehen Wütend -> Übung Ausgebrannt -> Lesen Sich verloren fühlen —> Bete Ängstlich -> Meditieren Überdenken -> Schreiben Uninspiriert -> Bildschirmzeit verkürzen
Tipps zur Selbsthilfe bei emotionaler Belastung. Lade dir diese Info-Grafik herunter und lege sie dahin, wo du sie siehst, wenn es knapp wird. Das inspiriert enorm was zu tun.

Originally posted 2023-06-15 17:09:09.

Zeig das deinen Freunden: