Du hast den festen Vorsatz gefasst abnehmen zu wollen. Und du willst sofort starten.

Wenn da nur nicht immer wieder diese Gelüste wären

Du weist gar nicht so richtig warum, aber plötzlich hast du die Schokolade im Mund.

Oder die Chips.

Oder etwas anderes, dass dir nicht gut tut.

Etwas, dass du jetzt eigentlich nicht wolltest.

Eigentlich.

Statt dessen schiebst du dir die Kalorienbomben ohne nachzudenken in den Mund, und bist hinterher selbst erschrocken.

Kennst du das auch so gut?

Schau dir das Video mit mir an

 

Wenn du solche und ähnliche Situationen kennst, und wenn du die Probleme damit loswerden möchtest, dann habe ich hier den ultimativen Trick für dich.

Der ist cool.

Lies weiter.

Der Gelassenheits-Trick zum Abnehmen

Wir gehen für unser Übungs-Szenario von dieser Situation aus:

  1. Du bist gerade ganz zufrieden, alles ist okay.
  2. Und du tust entspannt das, was gerade dran ist.
  3. Plötzlich komm aus deinen unergründlichen inneren Tiefen  ein Gelüst auf:

Du hättest gerne etwas Leckeres, dass du dir genau jetzt in den Mund schieben kannst.

Ähem … Was jetzt?

Dein Blick fängt an zu suchen.

Dein Verstand geht die Vorräte durch.

Was willst du dir jetzt gönnen?

Deine Erinnerung liefert dir das süsse Gefühl zart schmelzender Schokolade auf die Zunge.

Stopp!

In dieser Situation halte sofort inne.

Erinnere dich daran, dass du genau das nicht wolltest.

Bis vorhin zumindest.

Was nun tun?

Versuch gar nicht erst dich zurückzuhalten

Du weißt, das klappt sowieso nicht.

Dadurch dass du versuchst etwas nicht zu wollen, gibst du ihm immer mehr Macht über dich.

Weil du dich dadurch immer mehr anspannst. Sowas ist anstrengend, und funktioniert nicht auf Dauer.

Irgendwann wirst du der Versuchung erliegen.

Das ist grundsätzlich doof.

Das was jetzt in dieser angespannten Situation funktioniert, das ist etwas anderes.

Etwas raffinierteres.

Du brauchst jetzt das Gegenteil von Anspannung

Nämlich fortgeschrittene Gelassenheit.

Mit dieser Übung aus der Reihe der fortgeschrittenen Gelassenheit löschst du mühelos dieses Gelüst auf.

Es ist ein Trick, der sich ganz speziell an Gelüste richtet.

Mache jetzt sofort diese einfache Gelassenheits-Übung

Anstatt jetzt irgendetwas anderes zur Ablenkung zu tun, konzentriere dich auf die Stelle in deinem Körper, wo du gerade eine besondere Spannung verspürst.

Eine Spannung

Also ein Gefühl, dass du da sonst nicht hast. Nicht an dieser Stelle.

Bei Gelüsten ist das meistens eine Region im Oberbauch zwischen Bauchnabel und Herz.

Da fühlst du eine leichte Spannung.

Es fühlt sich etwas verspannt an.

Es kann sein, dass du dort so etwas wie ein Druckgefühl wahrnimmst. Auch Druckgefühle können aus Spannungen entstehen.

1: Finde also diese Stelle und spüre dort hinein

Es ist die Stelle, wo sich die Emotionen, die mit deinem Gelüst in Verbindung stehen, ausdrücken.

Drücken … Druck …. 😉

Anstatt diese Emotionen zu ignorieren, gib ihnen deine Achtsamkeit.

Und zwar ganz konkret, indem du dich auf diese Körperregion bewusst tief einlässt.

Jetzt sofort.

Ohne Wenn und Aber.

Keine Angst, das dauert nur eine relativ kurze Zeit, es geht schnell.

Nachdem du diese Körperregion gefunden und dich mit ihr verbunden hast, atme dort hinein.

2: Atme in die Spannung hinein

Auch wenn das anatomisch jetzt Blödsinn ist, aber das ist egal. Es reicht völlig, wenn es sich so anfühlt, als wenn du in die Spannung hinein atmest.

Deshalb konzentriere dich jetzt auf dieses Fühlen.

  1. Stell dir vor, dein Einatem würde direkt zu dieser Stelle hin fließen
  2. Sie umwehen und umschmeicheln
  3. Beim Ausatmen weht dein Atem alle Spannungen mit hinaus

Mache das so lange, bist du dort ein warmes entspanntes und wohliges Gefühl wahrnehmen kannst. Mindestens 24 Atemzüge lang.

Dein Oberbauch sollte sich anfühlen, wie eine schnurrende Katze die sich wohlig in der Sonne räkelt.

Sobald dieses wohlige wonnige Gefühl auftaucht, hast du die Anspannung besiegt

Und damit auch das Gelüst beseitigt.

Das Gelüst ist weg, du hast gewonnen.

Für diesmal.

Der Weg ist jetzt frei etwas anderes zu tun.

Etwas Besseres.

Und das ist auch wichtig. Du hast etwas aus deinem Geist beseitigt, dort ist ein Leerraum verblieben.

3: Fülle den Leerraum, bevor das Gelüst dorthin zurückkehrt

Fülle den endstandenen Leerraum umgehend mit etwas Besserem, indem du dich sofort auf etwas konzentrierst, das jetzt gut für dich ist.

Etwas das in dieser Situation jetzt passt.

Im Idealfall ist das etwas, was dich erfreut.

Vielleicht holst du dir einen Tee oder ein Wasser, oder noch besser du lässt dich auf eine nette Kommunikation mit einem lieben Menschen ein.

Oder du streichelst dein Haustier, und kuschelst mit ihm. Oder mit deinem Partner.

Notfalls geht auch intensive Konzentration auf eine wichtige Arbeit.

Gib deinem Geist ganz bewusst etwas Positives

So dass er sich gar nicht erst an das Gelüst erinnert. Fülle die Stelle, wo vorher das Gelüste war mit einem wohligen, sonnigen Wonnegefühl.

Wenn du jedesmal, sobald du ein unerwünschtes Gelüst verspürst, diesen Weg gehst, dann richtest du dich ganz bewusst auf positive und nützliche Emotionen aus.

Du gewöhnst also deinen Geist daran den ungesunden Wunsch, das Gelüst, gegen ein anderes positiv wirkendes Erlebnis auszutauschen.

Und dieses dann ausführlich zu genießen.

Das ist der Weg, wie du die Kontrolle über deine Gelüste zurück gewinnst

Da wir alle sehr viele Emotionen – Gelüste – in uns tragen, und logischerweise auch sehr viele negative, dauert es eine ganze Weile, bis du überall durch bist.

Das wirst Du sehr schnell selber merken. Falls du es nicht sowieso schon weißt.

Daher wähle die Abkürzung

Das ist der Grund, weshalb ich dir empfehle grundlegend den eigenen Geist aufzuräumen. Sorge für eine bewusste und klare Selbstausrichtung, und für deine innere Wonne.

Dazu gibt es nichts Besseres, als die tägliche Meditation, die du mit den richtigen Konzentrationen und Affirmationen füllst.

  1. Die richtige thematische Ausrichtung ist wichtig
  2. Und die korrekte Reihenfolge dieser Ausrichtungen.

Dann klappt das gut.

Wenn Technik oder Reihenfolge nicht stimmen, klappt’s nicht.

Diese Reihe von systematisch aufeinander aufbauenden Meditationen wird dir helfen Stück für Stück ganze Kategorien negativer Emotionen aufzulösen.

Am Stück.

Und zwar bevor sie dich in irgendwelche Gelüste und Fettleibigkeit stürzen können

Erfahre hier mehr über die Reihe der Meditationen und Konzentrationen, die dir hilft unerwünschte Gelüste und Emotionen ganz aufzulösen.

Werde einfach zu dir selbst, und lass alle negativen Programmierungen hinter dir.

Lege sie ab.

Ich wünsche dir sehr viel Erfolg dabei.

MahashaktihaM vonnov PortraittiartroPWenn du Fragen hast, dann melde dich bitte bei mir. Ich helfe dir gerne weiter.

Liebe Grüße, deine Mahashakti

P.s. Schau dir an, was sich hinter dem Link verbirgt. Du wirst es lieben. Ganz bestimmt.

Abnehmen mit dem Gelassenheits-Trick