Beim inneren Dialog geht es oft darum, dass die innere Stimme, der ständige Gedankenstrom im inneren Monolog, als unruhestiftend und nervenaufreibend empfunden wird. Also werden Tipps zum Abstellen des inneren Monologs gesucht.

Wie du deinen inneren Gedankenstrom nicht nur vorübergehend abstellst, sondern dauerhaft in die innere Ruhe kommst, darum geht es in diesem Beitrag. Ich helfe dir deine inneren Antreiber zu erkennen, die innere Stimme zu nutzen um innere Stärke und innere Werte zu entwickeln die das Grübeln stoppen. Dadurch wird Heilung möglich.

Der innere Dialog, der meist als innerer Kritiker auftritt, kommt zur Ruhe. Du kommst ins Hier und Jetzt. Dein höheres Selbst wird spürbar, sichtbar, erlebbar. Wir gehen in mehreren Schritten durch diesen Prozess.

#1 – Zunächst wollen wir den inneren Dialog abschalten

  • Wir wollen Gefühle zulassen, um die emotionale Intelligenz zu entwickeln.
  • Du kannst selbst entscheiden, welche Gedanken du fördern möchtest, und welche du abstellen willst.
  • Mit welcher Konzentration du ein geringes Selbstwertgefühl durch Lebensfreude und Lebenssinn ersetzen möchtest.
  • Du lernst dich zu lieben

Insgesamt ist das ein etwas längerer Prozess, und nicht mit dem Lesen dieses einen Beitrags getan. Das ist dir ja auch klar.

Deshalb erhältst du von mir weiterführende Hinweise, die dich auf deinem Weg sehr helfen können. Daher nimm dir bitte Zeit für die Lektüre dieses Beitrags, und folge den verschiedenen Hinweisen. Sie werden dich Stück für Stück weiter bringen. Während du deinen Weg wirklich gehst.

Den inneren Dialog abschalten – so geht’s

  1. Hol dir von draußen einen schönen Stein. Er soll dir einfach nur gefallen, sonst nichts. Er soll dir angenehm sein.
  2. Und hol dir einen Wecker. Handy-Wecker geht auch.
  3. Setze dich bequem auf einen Stuhl, und lege den Stein vor dich auf den Tisch. Du solltest ihn bei entspannter Körperhaltung gut anschauen können.
  4. Stelle den Wecker auf mindestens 30 Minuten. Wenn du mehr Zeit hast, ist bis zu 60 Minuten gut geeignet. Bitte nicht länger.
  5. Während der Wecker läuft, schaue entspannt auf den Stein.  Wichtig ist wirklich, dass du den Stein unverwandt anschaust. Natürlich darfst du dabei blinzeln, um die Augen zu befeuchten. Darum geht es nicht. Es geht darum, dass du deine Augen fest auf den Stein gerichtet hälst, ohne sie zu bewegen. Sie sollen fixiert sein, während der gesamten Zeit.
  6. Während du so da sitzt, beobachte deine Gedanken, ohne mit ihnen zu kommunizieren. Egal was da kommt, lass es weiter ziehen.
  7. Der Gedankenstrom wird mit der Zeit aufhören, und dich in Ruhe lassen. Dann tauchst du ein in eine wunderbare innere Stille.
Ebook: Die Kunst des Loslassens

So beendest du alle Gedanken

Falls nicht, also wenn deine Gedanken stärker sind, dann benötigst du eine Methode um sie willentlich abzuschalten. Wie du dein Gedankenkarussell stoppen kannst, und zwar zuverlässig, das beschreibe ich in diesem Ebook: Die Kunst des Loslassens (kostenlose Meditationsanleitung als PDF)

 

Hol dir jetzt hier den kostenlosen Videokurs mit intensivierter Meditations-Anleitung

zum kostenlosen Videokurs >> KLICKEN

Ich freue mich schon auf deine Erlebnisberichte dazu. Bitte lass mich daran teilhaben, und die vielen anderen Leser dieses Blocks ebenfalls. Du kannst mit deiner an Kommentaren viel Gutes tun.

Du hast bis hier gelesen.

Möchtest du anderen helfen und dein Wissen teilen? Dann nutze das hier …

Du liest gern inspirierende Texte?

Als Newsletterempfänger bekommst du meine neuesten Blogbeiträge jede Woche direkt in deine Mailbox. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet!