Was sind Konflikte eigentlich genau?

Meistens versteht man darunter, dass man sich mit jemandem streitet. Oder dass man nicht weis, wie man sich zwischen verschiedenen Optionen entscheiden soll.

Daraus können jede Menge unangenehmer Situationen entstehen.

Das kennt jeder.

Deshalb ist es so wichtig, Konflikt aufzulösen.

  • Weil dir dann selber klar ist was du willst. Das macht vieles einfacher
  • Und um mit anderen gut zurecht zu kommen. Streit macht keinen Spaß. Man muss sich ja nicht gleich lieben – gut miteinander klar kommen reicht
  • Interessant ist es auch die Konflikte anderer zu verstehen, um vielleicht helfen zu können, wenn man darf. Ist ja nicht immer erwünscht.

Es gibt viele Gründe, warum es gut ist, wenn man das Werkzeug beherrscht, wie man mit der Macht der Gedanken Konflikte auflöst. Und es ist sehr gut, wenn man sofort damit anfangen kann. Denn irgendwas ist immer, wo man diese Vorgehensweise gut gebrauchen kann.

Warum der rationale Ansatz, der Weg des Verstandes, meistens NICHT funktioniert

Das Kernproblem von Konflikten liegt meistens darin, das man sie auf der einen Ebene hat, und auf der anderen Ebene austrägt. Das geht dann am Kern der Sache vorbei.

  1. Du versuchst also ganz klar und rational zu überlegen was der beste Weg sein könnte
  2. Legst eine dementsprechend klare Vorgehensweise fest
  3. Und dann funktioniert genau das nicht.

Warum?

Weil dein Plan – trotz deines logisch-rational brillianten Ansatzes – voll am Problem vorbei war.

Das Problem des Konfliktes ist (meistens) nicht das Problem

Das Problem sind die Emotionen

Konflikte kann man nur auf der Ebene lösen, auf der sie entstanden sind.Nur wenn du die Emotionen, deine innere Welt und die menschliche Seite berücksichtigst, dann kannst du den Konflikt lösen. Die wenigsten Konflikte entstehen nämlich auf der Vernunft-Ebene. Das ist ja gerade das Problem.

Konflikte kann man nur auf der Ebene lösen, auf der sie entstanden sind.

Und da Konflikte normalerweise auf der Ebene des Fühlens und der Emotionen entstehen, muss man sie auch genau dort lösen. Und nicht woanders.

Emotionale Konflikte rational lösen zu wollen, …

  • Das wäre so ähnlich, als wenn dir die Farbe der Sitzbezüge in deinem Auto überhaupt nicht gefällt. Du findest sie so gräßlich, dass du das Auto deshalb gar nicht benutzen magst. Du findest, es fährt sich schlecht darin.
  • Und dann schlägt dir jemand vor die Reifen zu wechseln, weil mit besseren Reifen das Auto angenehmer fährt.

Das wäre genau so ein Fall: Eine technisch versierte Lösung für ein angenehmeres Fahrgefühl – nur dass es voll am Problem vorbei ist. Die beteiligten Emotionen wurden übersehen. Vermutlich einfach nicht wahrgenommen, nicht erkannt.

Das klappt auch anders herum

Wer die beteiligten Emotionen erkennt, kann oft scheinbar ausweglose Situationen gekonnt auflösenJemand findet weiterhin sein Auto fährt schlecht, ist zu alt, und überhaupt. Und dann holt sich diese Person Überzieh-Sitzbezüge, häkelt noch eine Klo-Rollen-Abdeckung, schafft einen Wackeldackel an, zieht ein Fell übers Lenkrad, hängt ein Duft-Bäumchen an den Spiegel, klebt einige schicke Aufkleber auf, und sonstnochwas.

Dinge, die DIESE PERSON toll findet und mag. Was andere darüber denken ist unwichtig, solange sie nicht regelmäßig mit diesem Auto fahren.

Und dann ist das Auto toll. Weil es diesen emotionalen Wohlfühlfaktor hat.

Wer die beteiligten Emotionen erkennt, kann oft scheinbar ausweglose Situationen gekonnt auflösen. Auch wenn er keine Ahnung von der Technik dahinter hat.

Wie man “das-was-hinter-dem-Konflikt-liegt” berücksichtigt

Nehmen wir den Fall eines einfachen Konfliktes zwischen dir und noch jemandem.

Da gibt es drei Positionen die zu betrachten sind:

  1. Deine eigene Befindlichkeit in Form deines aktuell aktiven Wahrnehmungsfilters
  2. Der Wahrnehmungsfilter deines Gegenübers
  3. Die Verbindung dazwischen

Du siehst schon – es geht absolut gar nicht um den Stein des Anstoßes.

Im Hintergrund steht was völlig anderes

Es geht um die damit verbundenen Stimmungen (Mehrzahl!), Emotionen, Gefühle, Meinungen, und die damit verbundene individuelle Wahrnehmung.

#1 • Welche emotionalen Felder sind aktiv?

Wie ist die emotionale Beziehung der beteiligten Personen zum Gegenstand des Konfliktes?

Jeder hat ja seine ganz persönliche Sichtweise auf alles. Immer. Dabei spielt die eigene Lebensgeschichte und Lebenserfahrung eine wichtige Rolle. Womit man schon mal gute Erfahrungen gemacht hat, und womit schlechte Erlebnisse hatte. Und wie diese Erlebnisse in Verbindung mit dem aktuellen Stein des Anstoßes stehen.

Und diese Verbindung muss rein gar nichts mit dem aktuellen Thema zu tun haben

Im Konfliktfall stelle nur fest wie die aktuelle Stimmung ist. Welches Lebensgefühl bestimmt im Moment gerade das Verhalten?Es kann sich um eine assoziative Verbindung zu einem Jahrzehnte zurück liegenden Kindheitserlebnis handeln. Eines, dass längst vergessen ist. Auch die Person, deren Wahrnehmung und Verhalten gerade dadurch beeinflusst wird, weis oft selbst nichts von dieser Verbindung.

Jetzt könnte man analytisch tätig werden – das ist dann aufwändig. Und niemand kann garantieren, dass das zu sinnvollen Ergebnissen führt.

Besser ist es, …

  • man ist sich erst mal der rein emotional-gefühlsmäßigen Situation bewusst. Mehr nicht.
  • Keine rationalen Erklärungsversuche, kein Beschönigen oder Beschwichtigen (das macht es nur noch schlimmer). Nichts.
  • Nur das reine Akzeptieren der aktuellen Stimmung.
  • Mehr nicht.

Im Konfliktfall stelle nur fest wie die aktuelle Stimmung ist. Welches Lebensgefühl bestimmt im Moment gerade das Verhalten? Bei allen Beteiligten.

Bleibe auf dieser Ebene der Emotionen, der Stimmung, des Fühlens.

  • Nimm die Stimmungen einfach nur wahr und akzeptiere sie.
  • Alleine das Akzeptieren der Stimmungen macht schon was aus.
  • Nicht bekämpfen, nicht unterdrücken und auch nicht reinsteigern oder beschönigen. Nichts dergleichen.
  • Einfach nur sein. Beobachten und abwarten.
  • Entspannt

Merkst du was passiert?

Die reine Akzeptanz der aktuellen Stimmung – und dass man ihr Raum oder Zeit gibt um zu sein – verändert die Stimmung und macht sie leichter.

Sie verändert sich, wird sanfter, ruhiger und gelassener.


Ebook-Loslassen-InnereRuhe-bewusst

Lesetipp:

Innere Ruhe, bewusst!
Wie man seine innere Ruhe immer behält

(Ebook als Epub + Mobi + als ausdruckbares PDF)

15 Strategien, um in allen Lebenssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Mehr erfahren

 


 

#2 • Wie ist die Verbindung zwischen den emotionalen Feldern?

Die reine Akzeptanz der aktuellen Stimmung - und dass man ihr Raum oder Zeit gibt um zu sein - verändert die Stimmung und macht sie leichter.Wo ist die Verbindung zwischen diesen beiden Gefühls-Welten?

Wir gehen immer noch nicht runter auf die sachliche Ebene, wie du siehst.

Statt dessen würdigen wir jetzt die Stimmungen auf beiden Seiten, und fragen uns, wie diese Stimmungen zusammen passen. Nur die Stimmungen, nicht die vorgebrachten Anliegen oder Umstände.

Nicht zusammen passende Stimmungen können beispielsweise zu solchen Situationen führen

Fall 1: Lustig trifft auf Belastung

  • Person A ist von einer Situation belustigt, während Person B gerade ein Problem hat – rein gefühlsmäßig, versteht sich.
  • Wenn Person A nun etwas lustig gemeintes sagt, besteht die sehr große Gefahr, dass sich Person B nicht ernst genommen fühlt. Person B fühlt sich verletzt.
  • Diese Verletzung ist eine zusätzliche Emotion. Zusätzlich zu dem gefühlten Problem, dass möglicherweise nur im Unterbewusstsein aktiv ist belastet sie die gemeinsame Stimmungs-Ebene

Da kann schnell was ins Rollen kommen. Das ist eine explosive Mischung.

Fall 2: Ablehnung trifft auf Anpacken

  • Person A fühlt sich (unbewusst?) von einer  Situation unangenehm berührt, und versucht diese Situation abzuschwächen. Person A tut dies, indem sie darüber abfällige Bemerkungen macht – ein sehr häufig zu beobachtendes Verhalten. Der Versuch etwas abzuwerten geht Hand in Hand mit der Absicht sich selbst zu erheben. Wenn das andere abgewertet wird, und man selbst bleibt wo man ist, dann hat man im Vergleich ja eine bessere Position.
  • Person B hat ebenfalls eine Verbindung zu dieser Situation – aber eine völlig andere. Sie sieht es als persönliche Wachstums-Chance an, und ist schon dabei die Ärmel hoch zu krempeln, um aktiv an die Sache heran zu gehen.
  • Und dann kommt der Kommentar von Person A dazuwischen …

Was daraus entstehen kann, das brauche ich dir jetzt nicht zu erklären. Ich bin sicher, du weist ganz genau um was für Stimmungs-Mischungen es hier geht. Solche und ähnliche Situationen kennt jeder von uns.

Finde die Kontaktstelle zwischen den unterschiedlichen Stimmungen

Es geht in diesem zweiten Schritt darum, die beiden Stimmungen zu sehen, und die Verbindung zwischen den beiden Stimmungen bewusst zu erkennen. Also nicht mal um die Hintergründe der einzelnen Stimmungen der beteiligten Personen. Die sind ja nicht so ohne weiteres zu analysieren. Das ist auch nicht wichtig.

Statt dessen konzentrieren wir uns nur um die Wahrnehmung der Gefühls-Welten oder Stimmungs-Qualitäten die sich gerade begegnen.

Wie passen sie zusammen? Kann das überhaupt funktionieren?

Wenn es nicht passt …

Gewähre einander entgegengesetzten Stimmungen den erforderlichen Abstand zueinander, und finde das Verbindungselement.… wie in den obigen Fällen beschrieben, dann brauchen die beiden Stimmungs-Felder mehr Abstand zueinander. Und sie benötigen ein verbindendes Element

  1. Etwas Abstand reduziert die “Funkenzahl”
  2. Das Verbindungselement erschafft eine Möglichkeit sich aneinander anzugleichen. Dazu unten mehr.

Gewähre einander entgegengesetzten Stimmungen den erforderlichen Abstand zueinander, und finde das Verbindungselement.

Verbindungs-Element finden geht so:

#3 • Verbinde die losen Enden miteinander

Gemeinsame Fokussierung auf ein verbindendes Element löst konfliktäre Stimmungen aufDas ist der alles auflösende und heilende Schritt

Wir haben derzeit zwei konfliktäre Personen. Jede mit ihrem eigenen Stimmungsfeld. Und diese beiden Stimmungsfelder sind sich begegnet. An der Kontaktstelle hat es gefunkt. Weil die Polaritäten sich begegnet sind. Das ist ähnlich wie bei Autobatterien. Bei Autobatterien funkt es auch kräftig, wenn man die falschen Enden zusammen bringt.

Wir lösen diesen Konflikt, indem wir eine Ebene höher gehen

Der nächste Schritt ist, sich auf die darüber liegende Ebene zu besinnen, welche diese beiden Personen miteinander verbindet.

  • Vielleicht haben sie eine lange Freundschaft, und schon so einiges gemeinsam erlebt? Dann ist hier ein emotionales Feld, welches für die Herstellung einer Verbindung genutzt werden kann
  • Es kann auch sein, dass beide sich einer gemeinsamen Aufgabe verschrieben haben. Das ist ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit um sich auf das verbindende Element zu besinnen
  • Wenn es aktuell kein verbindendes Element gibt, kannst du vielleicht eines schaffen? Gemeinsame Fürsorge für jemanden oder etwas liefert eine sehr starke Verbindung.

Gemeinsame Fokussierung auf ein verbindendes Element löst konfliktäre Stimmungen auf

Es hat fast etwas Magisches, was dann passiert

Wer sich auf das trennende Element konzentriert, verstärkt die leidvollen Spannungen. Wer sich auf das verbindende Element einstimmt, löst sie auf.Die Ausrichtung der Wahrnehmung auf das verbindende Element ändert alles

  1. In der Konzentration auf die gemeinsame Aufgabe, Fürsorge oder die langjährige Freundschaft verändern sich auf beiden Seiten die Bewertungs-Mechanismen.
  2. Die Fronten lösen sich immer weiter auf. Vielleicht nicht sofort komplett, aber Stück für Stück.
  3. Der Abstand zwischen den verschiedenen Wahrnehmungsfiltern schwindet
  4. Hinterher weis keiner mehr, warum man damit mal ein Problem hatte
  5. Gemeinsames Lachen ist die Folge

Wer sich auf das trennende Element konzentriert, verstärkt die leidvollen Spannungen. Wer sich auf das verbindende Element einstimmt, löst sie auf.

Probiere es aus

Hast du Erlebnisse dazu, über die du uns was erzählen möchtest? Nutze dafür den Kommentarbereich.

Austausch ist sooo wichtig, und auch so ein verbindendes Element.


Ebook-Loslassen-InnereRuhe-bewusst

Lesetipp:

Innere Ruhe, bewusst!
Wie man seine innere Ruhe immer behält

(Ebook als Epub + Mobi + als ausdruckbares PDF)

15 Strategien, um in allen Lebenssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Mehr erfahren

 


Hier gehts weiter:

Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, dann melde dich bitte. Entweder im Kommentarbereich (da antworte ich dir auch), oder per Mail. Als Bezieher meiner Mails weist du ja, wie du mich erreichst.

Ich wünsche dir viel Freude auf deinem Weg.

Mahashakti-zeigt-dir-den-Weg-1206x679Liebe Grüße
deine Mahashakti

 

 

 

Konflikte in 3 magischen Schritten lösen