Was tun wenn man verzweifelt ist? Jeder kommt irgendwann mal in seinem Leben in die Situation, wo aus tiefstem Herzen der Satz kommt: “Ich weis nicht weiter”.

Wie es dazu kommt, warum Verzweiflung sogar gut sein kann, und wie du da raus kommst, erfährst du hier.

Verzweifelt hoffnungslos, oder hoffnungslos verzweifelt?

Manchmal ist man mutlos und orientierungslos, und hat keine Ahnung warum. Und schon gar nicht, wie man daraus kommt. Die Situation ist undurchdringbar komplex. Es gibt keine Hinweise auf eine Lösung.

  • Auf der einen Seite fühlst du dich von deinen aktuellen Aufgaben gelangweilt. Alles ödet dich an.
  • Du hast das Gefühl, an deinen Aufgaben ist nichts Interessantes. Sie sind hoffnungslos langweilig und unterfordern dich, und sie können dich sogar abstoßen. Du willst diese Aufgaben und Projekte nicht mehr. Sie quälen dich nur.
  • Es findest keine Aussicht auf Besserung in deinem Leben, nichts Interessantes, nichts das dich weiter bringt. Du steckst total fest in deiner Hoffnungslosigkeit. Alles ist irgendwie völlig verfahren und aussichtslos.

Nein?

Du willst nicht aufgeben?

Du willst deine Hoffnungslosigkeit überwinden?

Du bist auf der Suche nach spannenden, neuen Aufgaben, die deinen tatsächlichen Fähigkeiten viel besser gerecht werden. Du willst deine Hoffnungslosigkeit bekämpfen.

Auf der Suche nach neuen Perspektiven für dein Leben steigerst du dich in immer neue Wünsche hinein. Vielleicht du bist dir deiner hohen Ansprüche sogar bewusst.

Was bei deiner Verzweiflung mit schwingt …

Gleichzeitig, auf der anderen Seite, hast du ständig das Gefühl alles wird zu viel.

Völlig mutlos fühlst dich total schnell erschöpft, und auch tatsächlich überfordert. Du fühlst dich nicht stark genug, um die Dinge die du gerne machen möchtest, auch wirklich zu tun. Du hast nicht die Kraft sie anzupacken. Dir fehlt es an Möglichkeiten zu Abgrenzung und Selbstbewusstsein.

Alles ist zuviel. Durch die schiere Vielzahl an Herausforderungen kommst du nicht hinterher. Dabei willst du doch gerade diese spannenden Herausforderungen. Aber du hast nicht die Energie sie anzupacken. Deine Kraft hat auch ihre Grenzen.

Was also tun? Du bist verzweifelt.

Die zwei Seiten deiner hoffnungslosen Verzweiflung

Auf der einen Seite wünschst du dir spannende Herausforderungen. Auf der anderen Seite führen deine Schwäche und Mutlosigkeit dazu, dass du du damit überhaupt nicht klar kommst. Du überforderst dich selbst.

Verzweiflung macht sich immer breiter.

Was ist da los?

Was kannst du tun um das zu ändern?

Bei Verzweiflung: Was tun?

Die Lösung dieser äußerst widersprüchlichen und höchst unangenehmen Situation liegt erst mal in dir selbst. Nicht im Aussen. Deine Umgebung hat damit nichts zu tun.

Es handelt sich um einen Mechanismus in deinem Inneren, der diese Situation immer wieder herbei führt. Anscheinend hast du etwas aufzulösen, einen inneren Konflikt.

Nur in dir selbst kannst du diesen Zwiespalt auflösen

Deine innere Verzweiflung und Uneinigkeit ist die eigentliche Ursache, warum du im Leben nicht weiter kommst. Warum du sagst: “Ich komme nicht weiter!”

Du kommst da raus, indem du zuerst in dir drinnen deinen neuen Weg erkennst.

Der alte Weg führt dich vor eine Wand, an der es nicht weiter geht.  Du bist auf etwas fokussiert, das für dich nicht mehr passt. Es ist falsch, führt dich in die Irre. Es passt nicht mehr für dich. Du hast dich verändert. Deine alten Muster sind wie alte, zu kleine Kleider.

Du musst erst mal deine neuen Kleider finden – deinen neuen inneren Weg erkennen. Dich für kreative Ideen öffnen, für Verrücktheiten. Du musst etwas in deinem Leben umkrempeln und völlig anders angehen.

Nur was? Das herauszufinden ist im Moment das wichtigste überhaupt.

Dazu erzähle ich gleich mehr. Du wirst mit dieser Methode deinen neuen Weg erkennen können. Es geht nicht sofort, ist aber sehr zuverlässig. Du brauchst einige Wochen, manchmal auch einige Monate beharrlichen Voranschreitens, bis der zündende Funke kommt.

Manchmal geht das auch ganz schnell. Das hängt davon ab, wie schnell du bereit bist loszulassen.

Erst musst du Altes loslassen, um danach weiter gehen zu können.

Wenn du keine Energie hast um den bisherigen Weg weiter zu gehen, dann liegt das daran, dass es für dich der falsche Weg ist.

Um in deinem physischen Leben die erforderlichen Schritte gehen zu können brauchst du Energie, Schwung, Tatkraft. Und um die zu erhalten, musst du auf deiner emotionalen Ebene die Blockaden lösen.

Sobald du deinen Weg “entdeckt” hast, kannst du ihn ganz konkret angehen. Dann ist die blockierte Energie befreit. Du hast wieder Schwung und Kraft. Und Freude am Tun!

Der richtige Weg zeigt sich dir, indem du eine irre, unbändige Kraft spürst, und mit Freude und Schwung voran gehst.

Der Konflikt im außen zwischen gleichzeitiger Unter- und Überforderung durch dieselbe Situation, ist eine Spiegelung deines inneren Konfliktes. Dieser sucht einen Weg sich zu äussern, um dich vor Schaden zu bewahten.

Unsere Emotionen liefern die Energie für unsere Vorhaben. Und sie repräsentieren das Bauchgefühl. Wenn dein Bauchgefühl “Nein” zu etwas sagt, dann hast du auch keine Energie dazu.

Wenn du also momentan in deinem Leben in einer Sackgasse steckst, und dir die Energie fehlt weiter zu gehen, dann ist das ein sehr wertvoller Hinweis aus deinem Inneren. Den darfst du nicht ignorieren. Wenn du es tust, dann wirst du leiden.

Wenn du keine Energie für deine Aufgaben hast, dann hat dir dein Bauchgefühl die Energie entzogen. Es versucht dir was mitzuteilen.

Verzweifelt sein ist ein sehr wertvoller Hinweis darauf, dass du nach innen gehen musst

Du musst in deinem Inneren nachsehen, was falsch läuft, und wie es richtig wäre. Diese Lösung gibt es weder im Versand, noch in deinem Umfeld. Diese beiden können nur bereits bekannte Lösungen wiederholen. Die Lösung die du jetzt brauchst, die noch unbekannte Lösung, die gibts nur in deinem Innersten. Auf die hast nur du selbst Zugriff. Sonst keiner.

Deshalb merke dir:

Die Lösung liegt einzig und allein in dir selbst.

Du musst in dich gehen, um deinen inneren Konflikt aufzulösen. In deinem Inneren warten wichtige Hinweise auf dich, die sich dir erst dann zeigen werden, wenn du bereit bist dich ihnen von ganzem Herzen zu öffnen.

Sie zeigen sich, wenn du bereit bist loszulassen, dich fallen zu lassen. Wenn du das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen tief in deinem Herzen willkommen heißen kannst. Wenn du beginnst wahrhaftig zu leben!

Der rationale Verstand behindert jeden Zugang zu Intuition und Bauchgefühl

Also lass ihn in Ruhe. Jetzt ist was anderes dran. Du musst loslassen, was dich blockiert.

Es gibt keine Alternative zum Loslassen

Jedes Suchen im Aussen wird dich immer weiter in die Verzweiflung treiben, und deine Hoffnungslosigkeit verstärken.

Die Weisheit liegt in deinem Inneren.

Nur dann, wenn du deinen inneren Konflikt, diese verzweifelte Situation, in deinem Herzen fühlend auflösen kannst, erst dann werden dir die Energien zur Verfügung stehen, die dich da raus bringen werden.

Solange du nicht bereit bist nach innen zu schauen, und dich auf alles einzulassen was hochkommen wird, solange wird das “Verzweifelt sein” dein Lebensgefühl bleiben.

Die Frage ist nun:

Bist du bereit ganz tief in dir drin was zu tun, um deine Verzweiflung zu beenden?

Um diese scheinbar hoffnungslose Konfliktsituation aufzulösen gibt es – theoretisch – zwei verschiedene Wege. Warum es praktisch doch nur einer ist, sage ich dir auch.

#1 – Rationale Analyse

Weg 1 wäre, dass du rational und logisch vorgehst.

Hierzu werden überall verschiedene rational begründete Strategien empfohlen.

In diesem Fall überlegst du dir genau, welche Fähigkeiten und Kenntnisse du hast, welche Möglichkeiten bestehen, und folgst dann der sich daraus ergebenden Schnittstelle. Diese ist dann das relativ Beste, dass die in dem Moment zur Verfügung steht.

Das Problem bei solcherart rationalen Vorgehensweisen ist allerdings, dass sie die Kraft unserer Intuition und die Weisheit unseres Bauchgefühls ausschließen. Diese beiden kommen nicht zu Wort.

Versteh mich bitte nicht falsch. Die rationale Vorgehensweise hat auf jeden Fall ihren Wert, und ist unverzichtbar.

Allerdings kann sie komplexe Situationen nicht lösen, da sie immer nur mit bereits bekannten Variablen arbeiten kann. Sie kann immer nur von den Annahmen ausgehen, die bereits da sind.

Nochmal im Klartext:

Solange du nicht bereit bist deinen analysierenden und suchenden Verstand loszulassen, solange wirst du deine Intuition nicht erkennen können.

Das Problem mit dem Verstand:

Rationale Analyse ist nicht in der Lage mit unbekannten Einflüssen umzugehen.

Dazu brauchst du Weg zwei.

Den weichen Weg.

Lies weiter.

#2 – Bauchgefühl und Intuition befragen

Weg zwei besteht daraus, dass du ganz gezielt dein Bauchgefühl befragt, und die für Inspiration über Eingebungen öffnest.

Diese beiden sind in der Lage dir Informationen zu liefern, auf die du auf rationalem Wege nicht kommen kannst. Weil Bauchgefühl und Intuition auf die 99% unserer unbewussten Geistesinhalte zugreifen können, die dem Verstand verborgen bleiben.

Das kann zu durchaus ungewöhnlichen Eingebungen führen

Mag sein, dass dein Umfeld sie erst mal als völlig verrückt einstuft. Wenn dem so ist, dann bist du wahrscheinlich auf einem sehr guten Weg. Dann ist die Eingebung ein wichtiger Hinweis.

Wann immer du in verzweifelten, und rational unlösbaren Situationen bist, empfehle ich dir daher dringend Bauchgefühl und Intuition zu befragen. Und zwar unter konsequentem Ausschluss jeglicher Verstandestätigkeit. Der Verstand engt die Perspektive ein, damit kommst du an dieser Stelle nicht weiter, weil du Weite brauchst. Du musst dich völlig neuen Aspekten öffnen.

Für die nachfolgenden Schritte ist der Verstand dann wieder hilfreich.

Wenn du weist, wo es dich hinzieht. In der Phase der Weg-Suche wäre er jedoch völlig kontraproduktiv. Du willst dich neuen und bislang unbekannten Impulsen öffnen. Der Verstand kann nur mit bereits bekannten Ansätzen arbeiten.

Um an dieser Stelle weiterzukommen, empfehle ich dir eine Vorgehensweise, die dich für diese unbekannten Impulse öffnet.

Um dich unbekannten Impulsen zu öffnen, …

und unbekannte Wege zu gehen, öffne dich deiner inneren Führung:  über die Meditation.

Meditiere!

Das solltest du tun, wenn du verzweifelt bist

Du weist, dass du dich für neue Ansätze und Wege öffnen musst. Und so geht das:

Diese Vorgehensweise besteht aus drei Schritten:

#1 – Schritt eins: geh in eine meditative Geisteshaltung.

Bringe deinen Verstand vollständig zur Ruhe.

#2 – Schritt zwei: wähle auf der rein qualitativen Ebene das Lebensgefühl das du erreichen möchtest.

Dies ist das Element, welches dein Bauchgefühl und seine unglaublich wertvollen Wertungen aktiviert, und in zeigt wo es hingehen wird. Du machst ihm klar, was du erreichen möchtest. Dabei geht es (noch mal!) Auf keinen Fall um rationale Dinge. Es geht um das reine Lebensgefühl. Es geht ausschließlich und nur um die Frage: wie will ich mich fühlen.

Nachdem du dein Lebensgefühl ermittelt hast, kommt Schritt drei.

#3 – Schritt drei: mache dieses Lebensgefühl in dir stark.

Greife dazu auf die bewährten Methoden meditativer Praktiken zurück, oder lass dich von meinem Videokurs “Anstrengende Emotionen durch Positive ersetzen” führen. Damit wirst du zuverlässig in die richtige Stimmung geführt, in der deine Intuition und dein Bauchgefühl dich leiten können.

Was danach kommt, ist ganz einfach und geht fast von selbst

Wenn du diese kurz skizzierte Vorgehensweise (ausführliche Anleitung gibt’s hier) vorgehst, dann programmierst du dein Unterbewusstsein auf den Weg den du suchst. Du wirst das Lebensgefühl finden und in dir stärken, welches dich bei allen weiteren Schritten sicher und zuverlässig leiten wird.

  1. Aufgrund dieser inneren Programmierung wirst du die Impulse, die dir jeden Tag begegnen, bereits auf Bauchgefühlsebene filtern.
  2. Dieser Bauch-Filter sortiert alles aus, was nicht zu einer Verstärkung deines Wunsch-Lebensgefühls führen würde.
  3. Stattdessen nimmst du verstärkt das war, was für dich hilfreich ist. Du erkennst das Richtige über dein Bauchgefühl als das was es ist: Dein Weg

Diese Dinge gelangen in dein Bewusstsein, und werden dadurch deinem Verstand bekannt. Dieser ist dann in der Lage aus diesen Impulsen neue und hilfreiche Ideen entstehen zu lassen, auf die er ohne die Impulse deiner innersten Weisheit nie gekommen wäre.

Dein Bauch liefert die Ideen, die dich weiterführen werden. Dein Verstand prüft sie, und setzt sie um.

Um dich mit dieser Vorgehensweise so zu beschäftigen, dass du sie auch wirklich konkret umsetzen kannst, empfehle ich dir meinen kostenlosen Videokurs Anstrengende Emotionen durch POSITIVE ersetzen.

Er hilft dir die wählenden Aktivitäten deines Verstandes, die dich momentan in die Irre leiten, zum Schweigen zu bringen. Er zeigt dir, wie du stattdessen dein Bauchgefühl zu stärkst und als Kompass nutzt. Um mit hilfe deines inneren Kompass’ deinen neuen Weg zu entdecken.

Ich wünsche dir viel Freude auf deinem Weg.

Hier gehts zum kostenlosen Videokurs: Anstrengende Emotionen durch POSITIVE ersetzen

Es lohnt sich. Hol ihn dir.

 

Bitte leite diesen Beitrag an die Menschen weiter, denen er nützlich sein kann. Du kannst ihnen damit sehr helfen.

Du liest gern inspirierende Texte?

Als Newsletterempfänger bekommst du meine neuesten Blogbeiträge jede Woche direkt in deine Mailbox. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet!

------------------