Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Im letzten Beitrag ging es um die 4 Stufen der soziale Integration, und inneren Frieden.

In diesem Beitrag geht es darum, wie man mit innerer Weitstellung seine Zufriedenheit, bzw den inneren Frieden, gezielt aktiviert.

Am Ende gibts die Anleitung in Kurzform als Infografik. Das hilft. Sobald du alles gelesen hast, lade sie dir herunter, und arbeite damit. Sie dient als Erinnerungsstütze.

Die entgegengesetzten Wege zur Zufriedenheit

Es gibt viele Wege, wie man die eigene Zufriedenheit stärken kann. Einige wirst du mit Sicherheit selbst regelmäßig anwenden.

Hier geht es jetzt um einen Weg, welcher sehr oft übersehen, oder vergessen wird. Vielleicht deshalb, weil er so unglaublich einfach ist?

Weg 1 gehen die meisten: Die Methode der positiven Konzentration

Die meisten Menschen konzentrieren sich auf etwas, um sich in eine bessere Stimmung zu bringen. Das bedeutet, sie fokussieren etwas Positives, oder tun etwas dass ihnen gut tut.

Jede Form der Konzentration auf etwas ist eine Form des Ausschlusses. Mit dem Ausschlussprinzip wird alles aus der eigenen Wahrnehmung entfernt, dass man da jetzt nicht haben will. Die Wahrnehmung wird auf eng gestellt.

Das ist durchaus ein gut gangbarer Weg.

Ich empfehle das auch sehr oft.

Weg 2 kennen wenige, und ist sehr viel effektiver

Allerdings ist er auch schwieriger, anspruchsvoller.
Hier geht es nämlich um das genaue Gegenteil von Konzentration, um Weite.

  • Es geht um die innere Weitstellung
  • Wir praktizieren die Öffnung für das Leben an sich

Damit Weg 2 funktionieren kann, gibt es eine wichtige Voraussetzung

Du solltest bereits vorher deine Emotionen und Gedanken zur Ruhe bringen.

Aus mental-technischen Gründen ist dies eine notwendige Voraussetzung. Wie du das machst, haben wir in den vorherigen Beiträgen dieser Serie bereits besprochen.

Ist diese Voraussetzung gegeben, dann geht es ganz leicht.

Folge dieser Anleitung.

Anleitung für Weg 2: So fließt du mit dem Leben

Der direkteste Weg zu innerer Zufriedenheit verläuft im Einklang mit dem Fluss des Lebens. Und mit diesen 6 Schritten gelingt dir das auch.l

Folge dieser Anleitung, und erzähle mir im Kommentar, wie es bei dir geklappt hat.

Die schönsten Sprüche und Weisheiten als Inspirations-Video

 

Schritt 1: Bring deine Gedanken zur Ruhe

Bringe dich erst einmal in die innere Stille, in den Zustand der Gedankenfreiheit. Das ist die unbedingt erforderliche Voraussetzung.

Die Gedankenstille ist der schöpferische Zustand, in dem wir uns neu erschaffen können

Schritt 2: Weite deine Perspektive

Betrachte nun deinen gesamten Lebensweg aus der Vogelperspektive. Schaue dir also an, wie dein Leben begonnen hat, was du seitdem alles lernen dürftest, und wo du jetzt gerade stehst. Diese Weitstellung deiner Achtsamkeit führt dich  in die die innere Weite.

Mit der Einstellung der inneren Weite siehst du alles gleichzeitig, vom Anfang bis zum Ende

Schritt 3: Erkenne den Sinn deiner Erfahrungen an

Sieh deinen gesamten Lebensweg, und schenke dabei besonders den Zeiten deines Lebens Achtsamkeit, in denen du es besonders schwer hattest.

Denn diese schwierigen Erfahrungen sind es, die dich haben wachsen lassen. Die es dir später ermöglichen, einen wertvollen Beitrag zur menschlichen Gemeinschaft zu liefern.

Wir brauchen schwierige Zeiten um zu wachsen und zu reifen.

Würdige daher die Zeiten, in denen du dein Wissen, deine Erfahrung, deine Lebenskraft aufgebaut hast. Die Zeiten, in denen deine ganz persönlichen Fähigkeiten entwickelt hast. Also die Zeiten, in denen Du besondere Erfahrungen machen durftest.

Alle starken Persönlichkeiten haben schwierige und schwierigste Zeiten in ihrem Leben zu bewältigen gehabt.

Diese Zeiten sind Investitions-Zeiten für deinen Lebensauftrag, und sind deshalb von großer Bedeutung. Würdige dein gesamtes Können und Wissen, besonders das aus den anstrengenden Zeiten.

Nur wer etwas aus eigener Erfahrung kennt, hat bewährtes Wissen.

Schritt 4: Erkenne den hohen Wert deiner Erfahrungen an

In deinem Geist lass innere Bilder entstehen, was deine bisherigen Erfahrungen für deine Zukunft bedeuten könnten.

  • Welche besonderen Erfahrungen hast du, die nicht jeder hat?
  • Was für Fertigkeiten und welches Wissen hast du dadurch erworben?
  • Gibt es eine besondere Fähigkeit, die du ohne dieses Erlebnis nicht hättest?
  • In welchen Situationen hat dir oder anderen dieses besondere Wissen schon geholfen? Oder wo konntest du anderen damit helfen?

Auch wenn du zwar nichts Konkretes getan hast, aber jemandem in einer Krise Durchhaltevermögen und Zuversicht vermitteln konntest, ist das sehr wertvoll.

Deshalb frage dich:

  • Welche wundervollen Beiträge zum großen Projekt der menschlichen Gemeinschaft sind von dir in Zukunft möglich?
  • Es ist völlig egal, wie schwierig die Lektionen waren, die du in deinem Leben bisher schon bewältigt hast, oder gerade bewältigst.
  • Konzentriere dich völlig auf das, was du dabei lernen durftest, oder gerade lernst.
  • Das ist dein Potential, mit dem du etwas beitragen kannst. Damit kannst du anderen helfen. Darin liegt der Sinn deiner Erfahrungen.

Welche besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse dürftest du in den schwierigsten Zeiten deines Lebens erwerben?

  • Erkenne an, dass dich jede schwierige Erfahrung ein Stück stärker gemacht hat.
  • Diese Stärke ist es, die deinen zukünftigen Weg erst möglich machen wird.
  • Auch dann, wenn du momentan noch keine Idee dazu hast, wie es weiter geht. Das kommt. Sei geduldig mit dir selbst.

Wer aufgibt, hat schon verloren. Wer geduldig und ausdauernd dran bleibt, wird am Ende gewinnen.

Du findest es schwierig, deine schmerzhaften Erfahrungen als wertvolle Investition in dein Leben anzusehen?

Wenn du mit diesem Schritt Schwierigkeiten hast, dann wende die Technik zur Selbstabschirmung an, um dich vor störenden und ablenkenden Einflüssen zu schützen. Zumindest solange, bis du diese Hürde gemeistert hast.

Zarte Tomatenpflänzchen dürfen auch erst mal im Gewächshaus stärker werden, bevor es nach Draussen geht. Das kannst du auch. Der Schutzschirm, den du dir mit der Praxis “Abgrenzung und Selbstbewusstsein” aufbaust, ist sozusagen das Gewächshaus für deine Entwicklung. Für deine Seele. Für dich.

Dein Schutzschirm ist eine wichtige Voraussetzung für dein weiteres Wachstum.

Abgrenzung und Selbstbewusstsein

Erschaffe Raum für DICH!

Mit Mahashakti.

Klicke hier:

Abgrenzen!

In deinem inneren Raum lass den Gewinn deiner schwierigsten Zeiten in dir sehr klar und deutlich werden. Egal, was andere sagen.

  • Gehe voll in das Gefühl deiner durch Lebenserfahrung entstandenen ganz besonderen Fähigkeiten und Stärken hinein
  • Lass innere Bilder kommen, und visualisiere, was du damit alles tun könntest. Sieh vor deinem inneren Auge, auch das, was du zum Leben anderer Gutes beitragen könntest, oder bereits beiträgst.
  • Visualisiere deinen Beitrag zum großen gemeinsamen Projekt der menschlichen Gemeinschaft.

Lasse dich immer von deinem Potential leiten, und niemals von deinen Schwächen herunterziehen

Schritt 5: Erkenne deinen Lebensfluss

Nachdem du in die volle Akzeptanz der Gesamtheit deiner persönlichen Lebenserfahrungen gelangt bist, gehe einen weiteren Schritt in die innere Weite.

Sieh deinen gesamten Lebenspfad am Stück, wie du eine Landkarte, oder ein Bild sehen würdest.

  • Das was hinter dir liegt,
  • das was gerade dran ist,
  • und das Potenzial, was daraus für die Zukunft bereitsteht.

Sieh deinen Lebensweg als einen gigantischen Fluss, als eine lebendige Entwicklung, die sich jederzeit in alle Richtungen ändern kann.

Schritt 6: Bleibe im Fluss mit der Natur des Lebens

Es liegt in der Natur des Lebens, dass uns immer wieder Dinge passieren, mit denen wir nie gerechnet haben. Für die wir uns auch nicht vorbereitet haben. Dinge, die uns überhaupt nicht in den Kram passen.

In jeder herausfordernden Lebenssituation erkenne, was du Wertvolles daraus mitnimmst. Was du für Stärken gewinnst.

In jeder Schwierigkeit gibt es Vorteile. Öffne dich dieser Art zu denken.

  • Finde Etwas, dass du lernst.
  • Etwas dass dich stärker macht
  • Weil du etwas erkannt hast.

Jede Lebenssituation in deinem Leben ist ein Geschenk, weil sie dich stärkt.

Wie du das Beste aus schwierigen Lektionen machst

Weite diese Perspektive immer weiter aus, und nimm alle Menschen, mit denen du im Laufe deines Lebens zu tun hattest, in dein inneres Bild auf. Sie alle sind Teil deines Lebens-Flusses.

Dadurch wird deine Perspektive weiter.

Erkenne die Kraft an, die aus der Interaktion mit diesen vielen Menschen entstanden ist. Sehr viele dieser Menschen waren vermutlich Lehrer auf deinem Weg.

  • Vielleicht deshalb, weil sie gute Vorbilder waren.
  • Vielleicht aber auch, weil sie schwierig waren Weil sie dir die Chance gegeben haben eine Herausforderung zu meistern, und daran zu wachsen.

Lasse die positive Kraft der Wachstumschancen in dir immer stärker werden.

  • Nimm immer mehr Menschen hinzu, bist du irgendwann alle Menschen deiner Region, deines Landes, deines Kontinents, der gesamten Erde integriert hast.
  • Mache dir bewusst, dass dieses Miteinander ein globaler Lebensfluss ist, mit vielen Stromschnellen, Wirbeln, Wasserfällen und vielen wunderschönen ruhigen Buchten.

Der Zauber der Lebendigkeit in deinem Leben

Wir bewundern natürliche Flüsse und Gewässer, wegen dieser lebendigen Vielfalt. Es ist wunderbar an einem lebendigen Fluss zu sitzen, und dem Wasser beim Fließen zuzuschauen.

Mit derselben Perspektive schaue jetzt auf den Fluss deines eigenen Lebens, und alle, wirklich alle, beteiligten Lebewesen.

  • Wie lebendig ist dein Fluss?
  • Wie wunderschön ist er, mit all seinen wirbeln, Strudeln, Wasserfällen und allem anderen?
  • Gibt es vielleicht sogar Stellen, an denen die Sprühnebel so hoch sprühen, dass sich ein Regenbogen bilden kann? Das wäre dann der Beweis für ein ganz besonders kraftvolles Leben.

Bewundere deinen persönlichen Lebensfluss mit all seiner Vielfalt und Schönheit.

Bleibe konsequent in der inneren Weite

Mache dir die innere Weite bewusst, die mit dieser Einstellung verbunden ist. Und hole sie immer wieder hervor, ganz besonders dann, wenn es in deinem Leben eng wird.

Das ist kein zufälliges Wortspiel, sondern …

Das sind die beiden Polaritäten unseres Lebens: Enge und Weite.

Typischerweise wird es in unserem Leben anstrengend, und die Unzufriedenheit steigt, wenn es eng wird.

Wir haben jederzeit die Wahl der Enge in herausfordernden Lebenssituationen mit der Einstellung der inneren Weite zu begegnen.

Für die Einstellung der inneren Weite nutze des Bild deines Lebensflusses als inneres Bild für deine positive Ausrichtung.

Deine zukünftige Aufgabe

Halte das Bild der inneren Weite auch in deinem Alltag konsequent aufrecht.

Ich weiß, dass das nicht immer so leicht ist. Mir gelingt das auch nicht immer, und schon gar nicht  ohne Lücken. Trotzdem lohnt es sich. Das kann ich dir garantieren.

Es lohnt sich unbedingt, es gibt keine stärkere Chance jederzeit aus der Enge von schwierigen Situationen mental auszusteigen. Sich daraus zu befreien.

Trainiere das. So oft dir das gelingt, wirst du erleben, dass dich so schnell nichts mehr herunterziehen kann. Denn alles was passiert, ist letztlich dazu da dich stärker und weiser zu machen.

Wann immer etwas schwierig wird, richte deinen Blick auf das Stärkungs-Potenzial, das in dieser Schwierigkeit liegt.

Ein ganz wichtiger Hinweis

Die Versuchung mit besonderen Erkenntnissen den Alltag anderer kommentieren zu wollen ist sehr groß.

Deshalb dieser freundlich gemeinte Tipp: Verschone dein Umfeld mit Sprüchen über den Lebensfluss und die innere Weite.

Denn, wenn jemand gerade schwierige Zeiten hat, oder in Schwierigkeiten steckt, gibt es nichts Dümmeres als sich solch einen Spruch anhören zu müssen. Deshalb lass das. Du weißt selbst, wie sehr so etwas schmerzt.

Es gibt wirklich bessere Gelegenheiten, jemandem, der gerade eine schwierige Zeit durchmacht, zu helfen. Sensibler, empathischer, und hilfreicher. Deshalb behalte solche Kommentare für dich. Wie du dann besser reagieren kannst, dazu schreibe ich in einem späteren Beitrag mehr.

Was tun wenn du die innere Weite mal nicht herstellen kannst?

Sei geduldig mit dir, du bist ein Mensch. Da kann es vorkommen, dass du nicht gleich perfekt bist. Das ist normal und ok so.

Ganz selbstverständlich kann es sein, dass du in einer schwierigen Situationen erst einmal starke Emotionen loswerden musst. Z.B. indem du eine Zeit lang jammerst oder schimpfst. Oder indem du trauerst. Das ist völlig in Ordnung. Manchmal ist der Druck einfach zu stark.

Verurteile dich nicht für deine Gefühle, du bist ein Mensch.

Werde erst einmal ruhig, und nutze dein Wissen aus den vorherigen Beiträgen um wieder deine innere Ruhe herzustellen und starke Emotionen aufzulösen.

Und dann, nach einer angemessenen Zeit, weite deine Wahrnehmung mit dem Fluss deines Lebens.

  • Geh wieder ganz bewusst in das Bild des Flusses, der inneren Weite, hinein. Fühle das Bild deines Lebensflusses.
  • Erkenne an, dass dich diese schmerzhafte Erfahrung noch ein Stück stärker gemacht hat.
  • Diese Erfahrung hat den Regenbogen deiner Seelen noch etwas stärker zum Leuchten gebracht, und noch größer gemacht
  • Du bist jetzt noch besser gerüstet für die Aufgaben, an denen du in der Zukunft noch weiter wachsen wirst.

Die größten und wunderschönsten Seelen sind die, welche in ihrem Leben die schwierigsten Herausforderungen bewältigt haben.

Wie du dich vor herunterziehenden Einflüssen schützt

Eine gute Abschirmung ist sehr hilfreich, um dich gegen eine ruppige Umwelt zu schützen. In dem Falle benutze die Methoden zur Abgrenzung, und zur Stärkung des Selbstbewusstseins, um dich zu schützen.

Abgrenzung und Selbstbewusstsein

Erschaffe Raum für DICH!

Mit Mahashakti.

Klicke hier:

Abgrenzen!

Gerade in schwierigen Zeiten ist der Schutz-Schirm ein sehr wertvolles Werkzeug

Und auch im etwas normaleren Alltag.

  • Es hilft dir deine innere Ruhe vor externen Einflüssen und Übergriffigkeiten zu schützen.
  • Unter diesem Schutzmantel kannst du die innere Weite leichter umzetzen.
  • Und am schnellsten wieder in deinen Frieden gelangen.

Alles, indem du dich gegenüber diesen negativen Einflüssen wirkungsvoll abschirmst, bis das Pflänzchen deiner Seele stark genug ist, das “Gewächshaus”, den Schutzmantel, zu verlassen, und den Unbillen des Lebens gelassen zu begegnen.

Mit der Mentaler-Schutzmantel-Technik “Abgrenzung und Selbstbewusstsein” erschaffst du dir deinen mentalen Schutzraum, und kommst zu mehr Leichtigkeit.

Mit dem mentalen Schutz-Schirm kannst du mit deiner inneren Weite auch unter fordernden Umständen arbeiten, die dir das sonst nicht erlauben würden.

Wenn du Fragen hast, oder dir meine Unterstützung wünschst, dann maile mich an. Ich antworte, auch wenn es manchmal bisschen dauert.

Anleitung als Infografik: Mit dem Leben fließen

Anleitung als Infografik: Mit dem Leben fliessen

Klicken machts gross

Im nächsten Beitrag gehts darum, wie du aufkommende Hindernisse, zB Krankheit, Frust und Stress erfolgreich bewältigst ohne aus dem Lebensfluss zu geraten.