Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Manchmal fließt das Leben so dahin, ohne besondere Ereignisse. Das fühlt sich doof an, und kann sogar depressiv machen. Dabei ist es recht einfach dem ganz wirkungsvoll etwas entgegen zu setzen. Auch dann, wenn du glaubst, du hättest keine Wahl. Besonders dann! Werde aktiv. Lass keine Gelegenheit aus dich an etwas zu erfreuen.

Deine tägliche Routine lässt dich blass werden

Du stehst auf, machst dein Morgenritual, beginnst dein Tagewerk, macht Pausen, …. und irgendwann gehst du abends wieder ins Bett. Es geschieht nichts. Eine positiven Ereignisse. Keine Katastrophen. Keine Anekdoten oder Geschichten. Nichts. Alles Routine. Und Routine ist tödlich. Dementsprechend gelangweilt und grau fühlst du dich.

Wenn das Leben dich nicht fordert, und du dich langweilst, dann bist du selbst gefordert Schwung zu erzeugen. Du bist schliesslich für dein Leben selbst verantwortlich. Das weist du selbst. Aber wie macht man das?

  • Vielleicht sowas wie ein schickes Wellness-Wochenende in einer Luxusburg … dein Sparschwein bietet das nicht an
  • Du könntest dich bei der nächsten River-Rafting-Challenge anmelden – hast aber grad keine Lust dazu, oder das Wetter passt nicht
  • Ein neues berufliches Projekt, wo du mal so richtig zeigen kannst, was du drauf hast wär auch prima. Es gibt aber derzeit keines
  • Mit Freunden einen Ausflug machen – aber die haben alle selbst keinen Antrieb
  • … was also?

Selbst für mehr Schwung sorgen fällt aus?

Nix da!

Wie du ganz einfach mehr Schwung in dein Leben bringen kannst

Um Schwung im Leben zu fühlen, und mehr Leben in deinem Schwung, brauchst du Freude. Es geht um eine schöne, positive Stimmung, liebevolle Verbindung zu den Menschen, Tieren und Dingen, die dir was bedeuten. Schwung entsteht aus Freude. Keine Freude, kein Schwung. Und Freude ist eine Frage der inneren Einstellung. Da kannst du was dran machen.

Mit diesem Programm bringst du Schwung in dein Leben

  1. Beschliesse, ab sofort jede sich bietende Gelegenheit dazu zu nutzen, ein positives Gefühl in dir selbst, im Innen, zu erzeugen.
  2. Damit du das nicht vergisst, setze Ankerpunkte für deine Selbstüberprüfung. Beispielsweise jedes Mal wenn du … [Tätigkeit einsetzen] … , nutze das als Anker, um einen Anlass zu finden, über den du dich (auch nachträglich) freuen kannst.
  3. Erziehe dich systematisch dazu, jeden Moment deines Tages auf seine Freu-Tauglichkeit hin zu überprüfen. Sei kreativ darin.
  4. Immer dann, wenn du etwas entdeckt hast, über das du dich Freuen willst, dann spüre in dein Herz hinein, und stelle dir vor, wie es lächelt. Das Lächeln wird stärker, strahlender, mit jedem Atemzug. Bis es anfängt zu lachen, wie ein kleines Kind das tut, wenn es etwas Lustiges entdeckt hast.
  5. Lass dieses Lachen aus deinem Herzen und durch deine Augen in die Welt strahlen.
  6. Beobachte, wie sich die Welt dabei ein bisschen verbessert.
  7. Geniesse das!

Ist doch ganz einfach, oder?

Es lohnt sich, wenn du dir diese Übung zur mehrmals täglichen Gewohnheit machst. Mit der Zeit gewöhnt sich dein Geist daran die Dinge auf ihre positiven Aspekte hin abzuklopfen, und sie mit dieser einfachen Übung in bestem Licht erstrahlen zu lassen.

Der Mental-Filter, mit dem du (und ich, alle!) durchs Leben läufst, wird auf die Wahrnehmung von Freude ausgerichtet. Das macht die Welt ein grosses Stück schöner, und öffnet deinen Blick für die schönen Seiten des Lebens.

Sobald die Freude in dein Herz zurückgekehrt ist, hast du Kraft und Energie für große Taten.

Ein weiterer Weg, um ganz sicher für mehr Energie und Schwung im Leben zu sorgen, ist die Magie des Beckenbodens.